Informationsabend für Eltern zu den Themen Schönheitsideal und Essstörungen

Informationsabend für Eltern zu den Themen „Körper-Kult“, „Diät-Halten“, „Schönheitsideal“ und „Essstörungen“

Immer früher beschäftigen sich Mädchen und Jungen mit Fragen rund um die Figur: Bin ich zu dick? Habe ich genügend Muskeln? Muss ich eine Diät machen? Muss ich abnehmen?abnehmen

Der Einfluss durch Medien ist groß. Dort werden Schönheitsideale vermittelt und Wege aufgezeigt, wie man diese erreichen kann. Sendungen wie z.B. „Germany´s Next Topmodel“ oder „The Biggest Loser“ sind an dieser Stelle mehr schädigend als hilfreich und führen entweder zu starker Verunsicherung oder zu einseitigen Fixierungen.

Nahrung im Überfluss ist einerseits eine erfreuliche Tatsache, hat aber auch ihre Schattenseiten. Die hohe Verbreitung von gestörtem Essverhalten zeigt, dass nicht jeder Mensch in der Lage ist, einen angemessenen Umgang damit zu finden.

Was brauchen wir? Was brauchen unsere Kinder und Jugendlichen heute als Rüstzeug, um einen gesunden Umgang mit dieser Fülle an Essen und den gleichzeitig herrschenden Schönheitsidealen zu finden? Was sollten Eltern bedenken, wenn es um Ernährung und um „Leibeserziehung“ geht? Wieviel Sport ist gesund und ab wann sprechen wir von einer Sportbulimie? Woran erkenne ich frühzeitig, dass mein Kind eine Essstörung entwickelt und was kann ich in diesem Fall tun? Was sollte ich nicht tun?

Um all diese Fragen für alle interessierten Eltern zu beantworten, haben sich Frau Vosshans von der von-Zumbusch-Gesamtschule, das Kreisfamilienzentrum, Herr Börgerding, und die Gemeindeverwaltung, Frau Duffe, zusammengetan, und diesen Informationsabend organisiert.

Als Referentin für diesen Vortrag, der auch Raum für individuelle Fragen lässt, konnte Frau Ruth Walter von der Caritas Sucht- und Drogenhilfe gewonnen werden, die u.a. die kreisweite Ansprechpartnerin für den Bereich der Essstörungen ist.

Der Termin: Mittwoch, 9. März 2016, 19.30 Uhr, von-Zumbusch-Schule, Mediothek

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist wünschenswert, aber nicht erforderlich bei: Jutta Duffe, Kommunale Familienmanagerin im Rathaus, Zi.Nr. 9, Tel.: 444217