Tennis: Lernen von den Großen

Es ist nun knapp zwei Monate her, dass Karolina Pliskova das US Open Finale gegen Angelique Kerber nach hartem Kampf verlor. Ein paar Jahre weiter zurück liegt ihr Training in Prag. Ihr Sparringspartner damals war der heutige Trainer des TC Herzebrock, Martin Stych. In den Trainingsstunden mit der Weltranglisten 5. und ihrer Zwillingsschwester Kristyna (Nummer 64 der Welt) profitierten alle von den jeweils anderen.

Martin Stych wuchs schon in Herzebrock auf, da sein Vater Lubosz Stych, heute der Trainer der tschechischen Jugendnationalmannschaft, schon in den frühen 90er Jahren des Training beim Tennis Club leitete. Nach dem er wieder nach Tschechien zog, spielte er in der Zeit von 2007 bis 2013 schon Spiele für die 1. Mannschaft des TC Herzebrocks. Nachdem der Posten des Trainers in Herzebrock im Jahr 2013 frei wurde, übernahm Stych das Training. Durch das Einbinden aller in das Vereinsleben, von Jugend- bis Seniorenspielern, entstand bis heute eine tolle Atmosphäre auf der Anlage, was bei Saisoneröffnungs- und Abschlusspartys immer wieder unter Beweis gestellt wird.

Wer Interesse hat einer Trainingsstunde bei Martin Stych hat, kann montags 16:00 bis 17:00 und samstags 9:00 bis 10:00 an kostenlosen Schnupperstunden teilnehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit Gutscheine für die Tennishalle beim Verein zu erwerben. Auch eine gute Möglichkeit sich frühzeitig mit einem Weihnachtsgeschenk einzudecken.