Aktuelle Zahlen zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern

Hier findet Ihr die aktuellen Zahlen zur Unterbindung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Herzebrock-Clarholz.

Zurzeit befinden sich 173 Personen im Gemeindegebiet, die grundsätzlich einen Anspruch auf Leistungen nach dem AsylbLG haben. 159 Personen (Stand: 01.01.2017) beziehen tatsächlich Leistungen. Hiervon sind 113 Personen über 18 Jahre und 46 Kinder und Jugendliche. Davon bezieht 1 Person aufgrund einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 Leistungen.

7 Personen gehen einer Erwerbstätigkeit nach, 6 Personen erhalten auf Grund einer Verpflichtungserklärung nur Hilfe bei Krankheit. Eine Person erhält auf Grund einer Verpflichtungserklärung keine Leistungen nach dem AsylbLG.

Von den 159 Personen wurde bei 26 Personen der Asylantrag abgelehnt. Eine Person ist im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis. 15 Personen befinden sich derzeit im Klageverfahren. Eine Person hat einen Asylfolgeantrag gestellt.

Staatsangehörigkeiten:
Bei den 159 Personen, die derzeit Leistungen erhalten, handelt es sich um folgende Staatsangehörigkeiten:
– 1 Person aus Albanien
– 2 Personen aus Mazedonien
– 4 Personen aus der Türkei
– 3 Personen aus Algerien
– 4 Personen aus Eritrea
– 4 Personen aus Ghana
– 3 Personen aus Marokko
– 8 Personen aus Guinea
– 1 Person aus Ägypten
– 21 Personen aus Afghanistan
– 4 Personen aus Aserbaidschan
– 4 Personen aus Georgien
– 1 Person aus Indien
– 44 Personen aus dem Irak
– 10 Personen aus dem Iran
– 3 Personen aus dem Libanon
– 4 Personen aus Bangladesch
– 38 Personen aus Syrien
Unterbringung:
33 Unterkünfte mit insgesamt 372 Plätzen stehen der Gemeinde derzeit zur Unterbringung zur
Verfügung, davon sind 177 Plätze nicht belegt. 195 Personen sind in den Unterkünften der Gemeinde
untergebracht, davon sind bereits 60 Personen anerkannt. 37 Personen, die Anspruch auf
Leistungen nach dem AsylbLG haben, sind in privaten Unterkünften untergebracht.

Schule & Beruf (nur Leistungsbezieher):
Von den 47 Kindern zwischen 0-18 Jahren besuchen:
9 Kinder einen der folgenden Kindergärten: St. Michael Kindergarten, DRK-Kindergarten
Raabestraße, DRK-Kindergarten Poststraße und Marienkindergarten, 5 Kinder das Caritas-
Brückenprojekt,
15 Kinder einen der folgenden Grundschulen: Bolandschule, Wilbrandschule und Josefschule,
7 Kinder eine der folgenden weiterführenden Schulen: Von-Zumbusch-Gesamtschule und Opticusschule
Bielefeld.
Von den 113 Personen ab 18 Jahren nehmen 5 Personen an einer Arbeitsgelegenheit bei Pro Arbeit
gemäß § 5 AsylbLG teil, 15 Personen nehmen über das FIM-Programm bei Pro Arbeit teil.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen