Glasfaser – Schnelles Internet für Herzebrock-Clarholz

Gemeindeverwaltung lädt zu zwei großen öffentlichen Informationsveranstaltungen zu geplantem Breitbandausbau mit Glasfasertechnologie

Nach Ratsbeschluss und intensiven Planungen und Vorbereitungen soll es endlich losgehen. Ganz Herzebrock-Clarholz soll schnelles Internet bekommen.

Um den geplanten Breitbandausbau mit Glasfasertechnologie ausführlich zu erläutern, lädt die Gemeinde als Auftakt noch in diesem Monat zu zweiöffentlichen Informationsveranstaltungen ein.

Zwei Termine stehen zur Auswahl. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Am Mittwoch, 22. März findet die erste Infoveranstaltung ab 19.30 Uhr im Saal „Zum Lila Schaf“ in der Jahnstraße 16 in Herzebrock statt.

Die zweite Veranstaltung gleichen Inhalts beginnt einen Tag danach, am Donnerstag, 23. März ebenfalls um 19.30 Uhr im Saal der Lokalität „Schlüter‘s“ in der Greffener Straße 6 in Clarholz.

Die Verwaltung stemmt die gewaltige Infrastrukturmaßnahme Breitbandausbau nicht allein. Mit 25,1 Prozent ist die Gemeinde an der Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz beteiligt.74,9 Prozent halten die Stadtwerke Gütersloh. Bislang schon für das kommunale Strom- und Gasnetz in Herzebrock-Clarholz verantwortlich, hat sich die Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz für einen flächendeckenden Glasfaserausbau jetzt die Erfahrung der regionalen Telekommunikationsgesellschaft BITel, einer Tochter der Stadtwerke Bielefeld und Gütersloh, mit ins Boot geholt.

„Ich freue mich, dass es jetzt losgeht. Die Glasfasertechnologie ist konkurrenzlos und zukunftsfähig. Darüber hinaus ist das Besondere an unserem Breitband-Projekt die gebündelte Kompetenz aus der Region für die Region. Die Vorteile dieser Konstellation liegen klar auf der Hand: Kurze Wege für die Kunden und das Geld bleibt in der Region“ bringt Bürgermeister Marco Diethelm die Situation auf den Punkt.

Was ist geplant? Wie soll das gehen? Was ist Glasfaser und warum ist sie zukunftsweisend? Was kann der Internetanschluss und wie viel kostet er? Diese und andere Fragen sollen bei den Veranstaltungen beantwortet und diskutiert werden. Neben dem Bürgermeister werden alle beteiligten Partner vor Ort sein und für Informationen zur Verfügung stehen.

„Nicht nur Firmen und öffentliche Einrichtungen sind zwingend auf schnelles Internet angewiesen, sondern auch im privaten Bereich ist der Bedarf an schnellen Leitungen heute schon hoch und wird zukünftig noch steigen. Online-Banking, Filme sehen, Hausaufgaben und Home-Office… die Palette ist da sehr breit“ bekundet Bürgermeister Diethelm. „Deshalb lade ich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich ein, sich bei einer der beiden Veranstaltungen zu informieren, damit wir alle gemeinsam für ein schnelles, zukunftsfähiges Internet durchstarten können.“

1 Kommentar zu Glasfaser – Schnelles Internet für Herzebrock-Clarholz

  1. Leider war ich an beiden Tagen aufgrund einer Geschäftsreise verhindert, ich bin jedoch sehr am Glasfaserausbau interessiert! Gibt es Möglichkeiten, sich online über den Stand der Planung und Durchführung zu informieren bzw. was kann ich tun, um die Durchführung zu erreichen und das Projekt zu unterstützen?

Kommentar verfassen