Reit- und Fahrverein: Tag der offenen Tür

RV Herzebrock-Rheda führt im Mense Cup, Reckmeyer und Zeuzem bei Sichtungen erfolgreich.

Riesenstimmung und volle Zuschauerränge beherrschten das Ambiente beim Frühjahrsreitturnier auf dem Hof Klüsener bei der Entscheidung um die 2. Wertungsprüfung im E/A** Springen des Mense Cups 2017. Nur denkbar knapp musste sich der RV Herzebrock-Rheda mit Joline Hinkerohe, Georg Wittop, Caroline Becker und Anna Reckmeyer im Stechen, das Anna Reckmeyer mit Aliano bestritt, dem PSV Steinhagen-Brockhagen-Hollen geschlagen geben. Doch nach dem Sieg der 1. Wertungsprüfung in Ravensberg am Wochenende zuvor führt der RV Herzebrock-Rheda die Springwertung im Mense Cup an. 

Die Gastgeber erreichten insgesamt herausragende Ergebnisse bei ihrem Hallenturnier. Klaus Jaeckel setzte sich mit Dream Boy gegen seine jungen Konkurrenten durch und gewann die Springprüfung der Klasse A. Georg Wittop und Paul Dreier belegten in der zweiten Abteilung die Plätze 2 und 3. 

Das A** Springen entschied Aline Horstkötter mit Zuckerpuppe vor Katharina Klüsener mit Colina für sich. Fünfter wurde Andreas Westlinning im Sattel von CorDano. Im Springen der Klasse L tauschten die beiden Damen die Rangfolge. Katharina Klüsener freute sich über Platz 2 und Aline Horstkötter über Platz 3. Hendrik Scharpenberg konnte sich mit Ina den 3. Rang im Springen der Klasse M sichern.

Auch die Dressurprüfungen verliefen überaus erfolgreich für den RV Herzebrock-Rheda. Petra Reckmeyer belegte einen hervorragenden 3. Platz in der Dressurprüfung der Klasse S, für die sich die Teilnehmer in einer M** Dressur qualifizieren mussten. Den Sieg in der Kandaren L sicherte sich Nadine Beilmann auf ihrem Lexico. Birte Bexten kam mit Reamon auf Rang 3 und Martin Fortkord mit Erlkönig auf Platz 5. Über zwei 3. Plätze freute sich Vera Milchers mit ihrem Lissaro’s Lassimo in der Dressurpferde L und in der Prüfung der Klasse L auf Trense.

Anna Reckmeyer und Greta Zeuzem konnten an diesem Wochenende nicht für ihren Verein in der Dressur an den Start gehen, da sie zu Sichtungs- bzw. Vorbereitungslehrgängen eingeladen waren. Auch diese liefen überaus erfolgreich. Anna Reckmeyer qualifizierte sich beim Lehrgang zum Preis der Besten mit Wingado für die nächste Sichtung, die am Osterwochenende auf dem Hof Kasselmann in Hagen a.T. stattfinden wird. Greta Zeuzem wurde mit ihrem Rock it Man beim Vorbereitungslehrgang in Rhede für das Team Westfalen zum Bundesvierkampf nominiert. Die beiden reisen am letzten Osterferienwochenende nach Bayern und werden dort in Ansbach für das westfälische Team beim Deutschlandpreis der Vierkämpfer an den Start gehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*