Beginn der Motorradsaison

Motorradsaison – Polizei gibt Sicherheitstipps für Biker.

Der Frühling ist da, das schöne Wetter lockt: Traditionell sind die ersten wärmeren Tage im Jahr der Auftakt für die Motorradsaison.

Doch gerade beim Motorradfahren liegen Fahrspaß und Risiko oft nahe beieinander:

Die Gefahr, als Motorradfahrer bei einem Unfall verletzt oder gar getötet zu werden, ist um ein Vielfaches höher als für Autofahrer. Allein im Kreis Gütersloh verunglückten im vergangenen Jahr 53 Motorradfahrer. Zwei davon starben.

Erst am Dienstagmorgen (04.04.) verletzte sich ein 53-jähriger Motorradfahrer auf der Laer Straße in Versmold schwer.

Das hohe Unfallrisiko für Motorradfahrer liegt zum einen darin begründet, dass Kradfahrer aufgrund ihrer schmalen Silhouette erst sehr spät von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden und damit leicht übersehen werden können. Oft wird die Geschwindigkeit oder Entfernung eines sich nähernden Motorrades auch ganz einfach falsch eingeschätzt. Darüber hinaus haben Motorradfahrer natürlich nicht die Sicherheitseinrichtungen, die ein Auto bietet: Weder verfügen sie über eine Knautschzone oder eine Fahrgastzelle. Nur wenige Kräder sind mit Sicherheitssystemen wie ABS ausgerüstet.

Unfälle entstehen aber nicht nur durch Fehler anderer Verkehrsteilnehmer. Etwa die Hälfte der Unfälle, an denen Kradfahrer beteiligt sind, wird von diesen selbst verursacht, etwa durch überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit oder eigene Fahrfehler wie Fehler beim Abbiegen oder Vorfahrtverletzungen.

Gerade zu Beginn der Motorradsaison sind wieder viele Biker unterwegs, die ihr Krad den Winter über „eingemottet“ haben, und sich nun erstmalig wieder auf ihre Maschine setzen.

Aus diesem Grunde gibt die Polizei in Gütersloh Bikern Tipps, wie sie möglichst unfallfrei durch die Saison kommen und empfiehlt:

Überprüfen Sie Ihr Motorrad nach der langen Winterpause auf seine Verkehrssicherheit! Überschätzen Sie sich und Ihr Fahrvermögen gerade am Anfang der Saison nicht!

Fahren Sie stets defensiv und zurückhaltend und rechnen Sie mit möglichem Fehlverhalten von anderen Verkehrsteilnehmern! Tragen Sie auch bei kurzen Fahrten oder großer Hitze sichere Schutzkleidung.

Aus polizeilicher Sicht ist die Teilnahme an einem Fahr- und Sicherheitstraining für Motorradfahrer gerade nach einer längeren Fahrpause besonders wichtig, um sich wieder auf das Fahrverhalten seiner Maschine und besondere Fahrsituationen einzustellen.

Wenn Sie sich auf diese Art und Weise auf die Saison vorbereiten, steht dem Fahrspaß nichts mehr im Weg.

Fahren Sie vorsichtig!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen