Herzebrock bewegt sich: Herzebrocker Rad-Touren-Fahrt

RTF und Volksradfahren

Herzebrock bewegt sich: Herzebrocker Rad-Touren-Fahrt mit Familientour.

Nach den Jubiläen in den letzten Jahren, bei denen das 90 jährige Bestehen des Herzebrocker Sportvereins und die 25. Austragung der Radtouristik mit der Familientour gefeiert werden konnten, gehen wir in diesem Jahr wieder zur Normalität über. Trotzdem sollen die Veranstaltung mit dem gleichen Elan wie in den voran gegangenen Jahren durchgeführt werden. Wie in den letzten Jahren findet die Radtouristik und die Familientour wieder am 3. Sonntag im Juni statt. In diesem Jahr fällt dieser Tag auf den 18. Juni 2017. Start und Ziel ist an der von-Zumbusch-Schule,  Eingang am Hallenbad. Trotz der dortigen Baustelle sollte ein gewohnt reibungsloser Ablauf gewährleistet sein.

Die Strecken, die in den letzten Jahren immer von den Teilnehmern gelobt wurden, werden in der Länge und Streckenführung kaum verändert. Die Radtouristik führt über die Strecken von 40 km, 75 km, 112 km und 153 km Länge. Die Familientour ist 25 km lang und verläuft im Gemeindegebiet von Herzebrock und Clarholz.

Hierbei gibt es eine kleine Änderung bei der Streckenführung. Nachdem der Sportverein sich im Frühjahr  mit dem Fürsten nicht über die Nutzung der Putz für den Cross Duathlon einigen konnte, wird auf die Nutzung der Putz bei der Familientour verzichtet. Die Strecke wird auf den ersten Metern mit der Radtouristik gleich verlaufen, und später über die Queenhorner Straße und den Wachfuß verlaufen. Es geht dann weiter in Richtung Clarholz. Über die Siedlung Eckern und den Storcksweg an die Gemeindegrenze zu Harsewinkel und von dort über Heerde wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Bei den Strecken der Radtouristik geht es wie gewohnt  zuerst in Richtung Teutoburger Wald. Wobei die kürzeste Strecke mit 40 km bis Brockhagen völlig flach verläuft. Von dort geht es in einem Bogen flach wieder nach Herzebrock zurück. Auf den längeren Strecken finden die Teilnehmer dann kleinere Herausforderungen vor. Auch bereits auf der 72 Kilometer Runde gilt es nach Steinhagen  den Anstieg zu Peter auf dem Berge im Teutoburger Wald zu bezwingen. Eine weitere Steigung auf dieser Runde ist hinter Werther in Richtung Ascheloh zu bewältigen. Die Strecken von über  100 Kilometern verlaufen über Werther bis ins Osnabrücker Land in Richtung Melle und Riemsloh. Auf den Strecken gibt es wieder alle ca. 30 Kilometer Versorgungsstellen, um sich mit Getränken und verschiedenen Snacks für die nächsten Kilometer zu stärken. Ziel bei der Veranstaltung ist es nicht, als Erster wieder in Herzebrock zu sein, sondern mit Gleichgesinnten beim Radfahren viel Spaß zu haben.

Der Start für alle Strecken der Radtouristik findet in einem Zeitfenster von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr statt. Die Fahrer für die längste Strecke können von 8.00 – 9.00 Uhr starten. Bei der Familientour starten alle Teilnehmer gemeinsam um 10.00 Uhr.

Die Anmeldung in der von Zumbusch Schule ist ab 7.00 Uhr möglich. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Die Strecken werden wieder gut ausgeschildert, so dass sich keiner verfahren sollte und alle ohne Probleme den Rückweg nach Herzebrock finden. Bei der Radtouristik und Familientour werden unterschiedliche Schilder verwendet, so dass es zu keinen Verwechselungen kommt und jeder auf seiner geplanten Tour bleibt. Auszeichnungen werden auch in diesem Jahr wieder vorgenommen. Bei der Radtouristik werden die teilnehmerstärksten Vereine ausgezeichnet. Bei der Familientour werden für die jüngsten und ältesten Teilnehmer, sowie die größte Familie oder Gruppe wieder Sachpräsente übergeben. In den letzten Jahren konnte bei der Familientour ein starker Zuwachs verzeichnet werden. Die Veranstalter hoffen, dass dieser Trend anhält, und auch in diesem Jahr wieder ähnlich viele Teilnehmer zur von Zumbusch-Schule kommen.

Die Vorbereitungen durch das Organisationsteam sind so gut wie abgeschlossen, so dass jetzt nur noch das Wetter mitspielen muss, damit viele Teilnehmer auf die Strecken geschickt werden können. Nachdem in den letzten beiden Jahren das Wetter an dem Tag etwas unbeständig gewesen ist, hofft man, dass es in diesem Jahr wieder einmal bei Sonnenschein für alle Fahrer ein kurzweiliger Sonntag wird. Vor und nach der Tour können sich die Teilnehmer und Gäste im Start-/Zielbereich stärken. Es wird wieder eine Kaffee- und Kuchentheke aufgebaut. Im Außenbereich werden wieder Würstchen gegrillt und diverse Getränke angeboten. Wir wünschen heute schon allen Teilnehmern eine gute Anreise und eine unfallfreie Fahrt.

 

2 Kommentare

  1. Wir waren leider nicht vor Ort, daher wissen wir nicht, ob diese Foto irgendwo digital veröffentlicht werden.

  2. Hallo, es wurden ja Fotos beim RTF gemacht. Weiß jemand wo man die finden kann ? Google hat nix gebracht.

    lg Tommy

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*