Jugendreitturnier des RV Herzebrock-Rheda

Es siegten im Mannschaftsspringwettbewerb: Friedrich Dreier auf Roman, Nadine Schneider auf Ronald und Joline Hinkerohe auf Samara.

Tolles Jugendreitturnier begeistert in Herzebrock

Sommerliches Wetter, volle Zuschauerränge und tolle Prüfungen bestimmten das Ambiente beim Jugendreitturnier des RV Herzebrock-Rheda! Besonders der erstmals ausgerichtete Geschicklichkeitswettbewerb für Reiter und Reiterrinnen mit Handicap beeindruckte die Besucher auf der vollbesetzten Tribüne. Lena Schmitfranz vom gastgebenden Verein zeigte eine sichere Runde durch den liebevoll gestalteten Parcours in der Halle und belegte mit Georg den hervorragenden vierten Platz.

Die dritte Teilprüfung Dressur im Mense Cup gewann Versmold ganz knapp vor Clarholz und Harsewinkel. Herzebrock landete am Ende auf Platz 6. Für Herzebrock gingen an den Start: Lara Deinert auf Enrico, Lara Welp auf Festina, Judith Ewerszumrode auf Curly Sue und Nadine Schneider auf Ronald. Mit diesem Sieg setzt sich der ZRFV Versmold in der Gesamtwertung im Mense Cup Dressur vorerst an die Spitze vor Herzebrock-Rheda.

Die Siegerdressur auf L-Niveau, für die sich die Reiter in einer A** Dressur qualifizieren mussten, konnte Alicia Kuhn auf Soulsister vom ZRFV Versmold für sich entscheiden. Ebenfalls qualifizieren mussten sich die Springreiter für das Sieger-L-Stilspringen, das Leon Müller auf Campina Ass vom PSV Steinhagen Brockhagen für sich entscheiden konnte. Anna Reckmeyer vom RV Herzebrock-Rheda sicherte sich auf Aliano sowohl im Qualifikationsspringen auf A**-Niveau als auch im L-Springen den dritten Platz.

Eine besondere Auszeichnung ging an die von Josef Kreikenberg aus Marienfeld gezüchtete 21 Jahre alte Stute Florissa, im Besitz von Juliane Hinkerohe vom RV Herzebrock-Rheda. Nach 15 Jahren und unzähligen Platzierungen im Springsport bis M-Niveau wurde sie im Rahmen einer besonderen Ehrung aus dem Turniersport verabschiedet.

Zuschauermagnet war wieder einmal das rasante Rennen um den Sieg im Jump-and-Dog-Wettbewerb. Am schnellsten brachten hier Katharina Marie Redeker und Amelie Willich Pony und Hund durch den Parcours. Auch Simba vom Hof Borgmann startete hier und landete mit seiner Läuferin Marsha Stevens im Team mit Beke Fock und Jule aus Avenwedde auf einem tollen Platz 3! Herzebrock konnte hier mit Joline Hinkerohe bei ihrem letzten Turniereinsatz gemeinsam mit Florissa und Nadine Schneider, die mit Buma durch den Parcours jagte, den siebten Platz ergattern.

Nicht zu schlagen war der RV Herzebrock-Rheda im Mannschaftsspringwettbewerb und im Mannschaftsdressurwettbewerb. Im Springen siegten Nadine Schneider auf Ronald, Friedrich Dreier auf Roman und Joline Hinkerohe auf Samara, die auch die Einzelwertung gewann. Die Dressur gewannen Marie Beermann auf Stukhuster Vitalis, Sophie Kruse auf Polly, Hannah Mersmann auf Goldcup und Lilly Disselkamp auf Lambada. Lilly Disselkamp entschied auch die Einzelwertung für sich.

In der A**-Dressur kam Marion Müller mit B’Elanna Torres auf den 3. Rang. Ulrike Jankowski konnte sich mit Doreen im Ü30-Dressurwettbewerb den 2. Platz sichern. In den Reiterwettbewerben auf Schulpferden waren erfolgreich: Jeweils den 1. Platz belegten: Olivia Griese mit Niko, Sophie Kruse auf Polly und Katharina Feldmann mit Domino. Platz 2 ging an: Friederike Hüsch mit Polly; Dorle Coersmeier mit Comtess und Emily Flaskamp mit Niko. Den 3. Rang erkämpften sich: Hanna Kuhre mit Domino, Anna Feldmann mit Domino und Anna Lütkewitte mit Goldcup.

Im Reiterwettbewerb mit Galopp konnte sich Marie Beermann mit Niko die silberne Schleife abholen und Amalia Bentheim gewann im Reiterwettbewerb ohne Galopp die weiße Schleife auf Lambada. Auch im Führzügelwettbewerb konnte sich ein Vereinsmitglied des RV Herzebrock-Rheda, nämlich Leni Flaßkamp mit Comtess den 3. Rang sichern.

Ein buntes Finale präsentierten die Teilnehmer dem Publikum im abschließenden Kostümspring-Wettbewerb mit Idealzeit. Aufwendig und einfallsreich kostümiert begeisterten hier Superman, Batman, Indianer, Krümelmonster, Pirat, Engel und ein Einhorn die Zuschauer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*