Unfall B64: Drei Personen schwer verletzt

Drei Personen bei Verkehrsunfall schwer verletzt.

Am Montag, dem 07.08.2017, gegen 01.18 Uhr, war ein 70jähriger Herzebrocker mit seinem BMW auf der Umgehungsstraße (B 64) in Richtung Herzebrock unterwegs. Etwa 700 Meter hinter der Einmündung Tecklenburger Weg geriet er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Skoda eines 47jährigen Herzebrockers zusammen, der in Richtung Autobahnkreuz Wiedenbrück fuhr.

Durch die Wucht des Zusammenpralls überschlug sich der BMW und blieb auf dem Dach auf der Fahrbahn liegen. Der Skoda wurde in den rechten Straßengraben geschleudert, wo er zum Stillstand kam. Der schwerverletzte Skodafahrer wurde durch Polizeibeamte aus seinem Fahrzeug befreit. Er wurde durch den Notarzt erstversorgt und in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht. Seine 52jährige Beifahrerin wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen in ein Gütersloher Krankenhaus eingeliefert. Der schwerverletzte BMW-Fahrer wurde ins Wiedenbrücker Krankenhaus gebracht. Bei keinem der Verletzten besteht Lebensgefahr.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 31.000 Euro. Die B 64 musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten etwa zwei Stunden gesperrt werden. Eingesetzt waren Beamte der Polizei Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh und der Autobahnpolizei. Weiterhin wurden drei Rettungswagen, zwei Notärzte sowie Feuerwehrleute aus Rheda, Herzebrock und Wiedenbrück entsandt.

Bild: Gabriele Grund