Endspiele bei der DJK Quenhorn

Foto: DJK Quenhorn

Im September fanden bei der DJK Eintracht Quenhorn die Endspiele der Mixed- und Einzelmeisterschaften statt.

In diesem Jahr hatten die Einzelmeisterschaften die gesamte Sommersaison über gespielt. Es gab insgesamt drei Gruppen: Damen, Herren und Herren Ü 50. Bei den Damen beteiligten sich insgesamt 8 Vereinsmitglieder. Bei den Herren fiel die Bereitschaft mit 19 angemeldeten Teilnehmern so groß aus, dass in drei Untergruppen gespielt wurde. Die Herren Ü 50 waren mit 7 Teilnehmern vertreten. Im Laufe der Sommersaison traten die Teilnehmer innerhalb ihrer Gruppen gegen jedes andere Gruppenmitglied an. So wurden bei den Damen und Herren Ü 50 letztendlich anhand der meisten gewonnenen Spiele die Sieger ermittelt.

Bei den Herren gab es ein Halbfinale, bei denen die Sieger der jeweiligen Untergruppen und der beste Zweitplatzierte gegeneinander spielten. Letztendlich qualifizierten sich hier Florian Stock und Martin Stock für das Finale am darauf folgenden Tag. Aus diesem ging Florian Stock als Sieger mit dem Ergebnis 6:2, 3:6, 6:3 hervor. Dritter wurde Ingo Civico. Bei den Herren Ü 50 belegte Werner Hunkenschröder den ersten Platz.

Die Einzelmeisterschaften der Damen gewann Andrea Bührenhaus. Nach dem Endspiel der Herren fand am Sonntag dann das Endspiel der Mixedmeisterschaften statt. Dieses lief traditionell von Montag bis Sonntag, wobei insgesamt fünf Teams teilnahmen. Am Ende setzten sich Daniela Westhues und Frank Birwe gegen Andrea Bührenhaus und Tobias Feldmann mit einem 7:5, 7:5 durch. Drittplatzierte wurden Sabine und Jörg Pumpe.