Förderverein der KiTa St. Christina spendet 400 EUR an das Kinderhospiz in Bethel

„Kinder helfen Kindern!“ – Förderverein der KiTa St. Christina spendet 400 EUR an das Kinderhospiz in Bethel.

An viel mehr als „nur“ einer Spendenübergabe nahmen am vergangenen Donnerstag die pädagogischen Mitarbeiterinnen der katholischen KiTa und Familienzentrum St. Christina gemeinsam mit dem Förderverein ihrer Tageseinrichtung teil.

Im hellen und freundlichen Eingangsbereich des Kinderhospizes Bethel empfing Einrichtungsleitung Ulrike Lübbert die Kleingruppe mit offenen Armen und freute sich über den Anlass ihres Besuches. Im Gepäck des Fördervereins befand sich ein Check mit der stolzen Summe von 400€.

Das Martinsfest des Heimatvereins Herzebrock unterstützte im vergangenen Jahr der Förderverein der KiTa St. Christina tatkräftig und verkaufte zahlreich Bratwurst, Glühwein, warmen Kakao und selbstgebackene, weihnachtliche Plätzchen, gebacken und liebevoll verziert von Eltern und Kindern der eigenen KiTa. Auch die Bäckerei Möllenbrock unterstützte mit frischen, gesponserten Keksen und so konnten sich alle Beteiligten nach dem Fest über die Einnahme von 800€ freuen.

Schnell war klar, auch in diesem Jahr soll der Erlös geteilt werden und Kindern zugutekommen, denen es nicht so gut ginge. „Gemeinsam entschieden wir, die eine Hälfte des Erlöses dem Kinderhospiz in Bethel zukommen zu lassen“, berichteten Sarah Oßenbrink als Vorsitzende des Fördervereins und Theresa Homeier als Leitung der KiTa. Dass das genau die richtige Entscheidung war betonten alle jungen Frauen, nachdem sie mit Frau Lübbert das große, helle Haus besichtigen durften und in gemeinsamen Gesprächen viel über die wertvolle und unterstützende Arbeit des Hospizes erfahren hatten. Die Liebe, Wertschätzung und Freundlichkeit, die in diesem Haus mitschwingt, hat uns alle sehr beeindruckt und ist jede Spende wert, waren sich der Vorstand des Fördervereins und die Erzieherinnen einig.