Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Michael Bachus & Matthias Hauke präsentieren: Zwiesprache

4. Mai - 17. Juni

Michael Bachus & Matthias Hauke präsentieren: Zwiesprache

Malerei – Collage – Glaskunst.

Quadrate ordnen die Werke von Matthias Hauke, begrenzen klar, bilden formale Einheiten, in denen sich die visuelle Sprache zu bewegen weiß. Seine Hauptthemen sind Details und Flächen, die in unterschiedlichsten Materialien wie Schmirgelpapier, Glas, Kreide oder Öl- und Dispersionsfarben umgesetzt werden. Er malt in Spachteltechnik, wodurch eine ungewöhnliche Dreidimensionalität entsteht, die auch bei der Realisation der sieben Rund- und Turmfenster in der Bielefelder Synagoge Beit Tikwa ihre Anwendung fand. Matthias Hauke ist Geschäftsführer einer Kunst- und Werbeagentur in Bielefeld, studierte Grafik-Design, Malerei und Bildhauerei und hatte bereits mehrere Einzelausstellungen.

Die Bildformen von Michael Bachus sind offen, frei, orientieren sich inhaltlich an Gegebenheiten der Realität, nehmen deren zufällige Formensprache auf. Den Künstler faszinieren von jeher Motive, die an Urlaub erinnern: Landschaften, das Meer, verwinkelte Gassen und Häuserzeilen, Angenehmes, Ruhiges, Unaufgeregtes. Ein Stück davon möchte er immer gern nach Hause holen und in den Alltag hinüberretten, am liebsten in Form eines gemalten Bildes, egal, ob groß oder klein. Und so zählen Landschaftsbilder, mediterrane Motive und abstrakte Malerei in Öl und Acryl, auch in Mischtechnik, zu seinem Repertoire. Die Faszination des Malers für seine Motive wird beim Anblick deutlich spürbar. Der studierte Grafikdesigner vertritt mit seinen durch Unmittelbarkeit und Eleganz geprägten Exponaten einmal mehr die Tatsache, dass Malerei noch ihren zentralen Stellenwert in der bildenden Kunst besitzt. Der Rheda-Wiedenbrücker Michael Bachus ist seit November 2016 im Kunstverein Gruppe 13 aktiv.

Zwei unterschiedlich anmutende Ansätze der künstlerischen Auseinandersetzung der Bildsprachen, wie sie zunächst einmal unterschiedlicher nicht sein scheinen zu können, prallen in dieser gemeinsamen Ausstellung aufeinander, werden genötigt, nebeneinander zu hängen und miteinander auszukommen. Kann das gutgehen? Streiten oder vertragen sich die Bilder, schaffen sie es, miteinander zu kommunizieren und finden in den Gegensätzen Gemeinsamkeiten? Die beiden Künstler wagen das Experiment in „Zwiesprache“, teilen sich die Räumlichkeiten der Galerie im Haus Samson.

Bis zum 17. Juni 2018 sind Besucher und Kunstinteressierte herzlich eingeladen, sich Ihr eigenes Urteil zu bilden. Die Ausstellung wird am Freitag, dem 4. Mai 2018, um 19:00 Uhr eröffnet. Auch die Künstler der Gruppe 13 zeigen ihre Werke.

Galerie im Haus Samson
An der Dicken Linde 3
33442 Herzebrock-Clarholz
Öffnungszeiten: Mittwochs, samstags und sonntags, jeweils von 15 bis 18 Uhr

Details

Beginn:
4. Mai
Ende:
17. Juni

Veranstalter

Gruppe 13
Website:
www.kunstverein-gruppe13.de

Veranstaltungsort

Haus Samson