Ortsverschönerung Clarholz

Clarholz: Gemeinde informiert über Zuschussmöglichkeiten für Immobilieneigentümer 

Noch bis Ende Juni haben Immobilieneigentümer im Ortskern Clarholz Gelegenheit, Fördergelder für bauliche Investitionen zu bekommen. Mit Hilfe des Bund-Länder-Programms „Stadtumbau West“ verfolgt die Gemeinde Herzebrock-Clarholz die Verbesserung des Ortsbildes in Clarholz. Zu den öffentlichen Maßnahmen zählt beispielsweise die Neugestaltung des Fuß- und Radwegs an der Gräfte. Eine Attraktivität des Ortskerns kann jedoch nur gemeinsam mit den Bürgern erreicht werden. So können Immobilieneigentümer im Sanierungsgebiet mit attraktiven Zuschüssen deutlich leichter Modernisierungsmaßnahmen durchführen.

Für Eigentümer einer Immobilie im Sanierungsgebiet besteht die Möglichkeit, Zuschüsse für Modernisierungsmaßnahmen etwa an Fassaden und Dächern und die Ausgaben erhöht von der Steuer abzusetzen. Bezuschusst werden zum Beispiel auch die Herrichtung und Gestaltung von Haus und Hofflächen, Modernisierung und Instandsetzung ortsbildprägender Gebäude sowie der Rückbau nicht erhaltenswerter Gebäude.

Da das Programm „Stadtumbau West“ demnächst endet, sollten Immobilieneigentümer bis spätestens 30. Juni ihr konkretes Interesse an Städtebaufördermitteln mit Erläuterung der geplanten Maßnahmen und nach Möglichkeit einer ersten Kostenschätzung mitzuteilen.

Weiterführende Informationen, ein Antragsformular und Ansprechpartner stehen auf der Internetseite der Gemeinde www.herzebrock-Clarholz.de und direkt bei der Gemeindeverwaltung zur Verfügung.