Affentenniscup 2016

22. Affentennis 2016 mit doppelter Titelverteidigung.

Am 13. August um 9 Uhr morgens fiel der Startschuss zum 22. Affentenniscup, der mittlerweile als Kultevent etablierten Spaß/Sportveranstaltung in Herzebrock. Das Event, welches 1995 noch in kleinem Rahmen ins Leben gerufen wurde, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem Zuschauer- wie auch Teilnehmermagneten. Rund um die Spielfelder und den Centercourt, hatten auch in diesem Jahr Groß und Klein wieder eine breite Auswahl an Vergnügungs- und Verpflegungsmöglichkeiten. Ponyreiten, Kutschfahrt, Bungee-Trampolin, Kinderschminken, Hüpfburg und der Kindervolleyballplatz waren schnell von den Kids erobert. Auf der gastronomischen Wiese konnten Hunger und Durst auf vielfältige Weise gestillt werden.

40 Herren- und 20 Damenmannschaften baggerten, pritschten und schmetterten auf den Beachvolleyballfeldern auf der Wiese hinter dem Hallenbad. Das Wetter spielte mit, so dass weder die Besucher, noch die Aktiven nasse Füße befürchten mussten. Nach den Vorrundenspielen standen am Nachmittag die Teilnehmer/-innen für die Halbfinals statt.

Im ersten Halbfinale der Damen erspielten sich die kannNIXchen einen Sieg gegen die White Stripes. Das 2. Halbfinale bestritten Team Louie und Geh mal Bier hol`n. Am Ende des Spiels stand Team Louie als Finalist fest.

Die Halbfinals der Herren bestritten die tricotlosen Schnitzeljäger gegen die Kampfschweine und die Gentlemen traten gegen Juventus Urin an. Die Tribüne des Centercourts war bereits gut gefüllt und die Zuschauer feuerten die Mannschaften mit Klatschpappen und mehreren Laola Wellen lautstark an. Unter den Augen von nahezu 1000 Zuschauern auf dem Centercourt fanden im Anschluss die Finalspiele statt. Bei Flutlicht und stimmungsvollen Musikeinlagen von DJ Holger Brinkmann, fanden auf dem Centercourt im Anschluss an die Halbfinals direkt die Endspiele statt. Den Damen gebührte der Auftakt.

Die Mannschaften liefen durch die Nebelschwaden am Haupteingang ein. Nachdem Team Louie (Fabienne Flaßkamp, Ines Siewecke, Maren Wieland, Britta Füchtenhans, Jana Rosenthal) den ersten Satz relativ klar gewann, konnten die kannNIXchen (Tina Pluhar, Theresa Hermsen, Sandra Köhler, Nicola Krause) im 2. Satz dagegen halten. Nach tollen Ballwechseln konnte Team Louie jedoch den 2. Satz ebenfalls für sich entscheiden.

Die Männer machten es im zweiten Satz nicht weniger spannend. Juventus Urin gegen die tricotlosen Schnitzeljäger (Andreas Blakert, Thorsten Kellner, Julian Blakert, Felix Stiegelmaier, Achim Reichel). Chancen auf beiden Seiten. Den entscheidenden Matchball für die tricolosen Schnitzeljäger verwandelte Julian Blakert und machte das Double für sein Team damit perfekt.

Zum zweiten Mal in Folge reckten die Sieger des Vorjahres den Siegerpokal, begleitet von tosendem Jubel der Zuschauer, Konfettiregen und einem großen Feuerwerk, in die Höhe. Auf der anschließenden Party vor dem Centercourt wurde bis in die Morgenstunden ausgelassen und friedlich bei Partymusik gefeiert und getanzt. Das Fazit der Veranstalter und Teilnehmer fiel durchweg positiv aus. Friedliche und faire Spiele, tolle Stimmung und eine rundum gelungene Veranstaltung auch in diesem Jahr. Das Orga Team des Affentenniscup bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung.

Text: Eva Engbert