KunstGenuss am Kloster

Am 10. September 2016 findet das Klostergartenfest KunstGenuss am Kloster statt.

Die zur Klosteranlage gehörenden Gärten wurden seitdem sehr unterschiedlich genutzt. Im Rahmen des Regionale-Projektes „Garten-Landschaft Ost-Westfalen-Lippe“ wurde der Klostergarten durch die Ge- meinde Herzebrock-Clarholz grundlegend umgestaltet und im September 2005 wieder eröffnet. Es ist eine Gartenanlage entstanden, die dem Besucher aufgrund der geschwungenen Wege immer neue Perspektiven auf die historischen Klostergebäude, die Pfarrkirche St. Christina und die Teiche eröffnet.

Die gelungenen Feierlichkeiten zur Wiedereröffnung des Klostergartens weckten den Wunsch in der Be- völkerung, an diesem geschichtsträchtigen Ort ein solches Fest erneut zu feiern. Der Gedanke wurde im Jahr 2006 vom Heimatverein mit der Veranstaltung „KunstGenuss am Kloster“ erstmalig umgesetzt. Nach 2008, 2010, 2012 und 2014 bietet der Heimatverein nun zum sechsten Mal einen stimmungsvollen Abend im Klostergarten.

Fast 1000 Jahre bestand in Herzebrock ein Kloster. Um 860 wurde es als Kanonissenstift für Töchter des niederen Adels gegründet. 1208 folgte die Umwandlung in ein Benediktinerinnenkloster mit strengen Regeln, das 1803 im Rahmen der Säkularisation aufgehoben wurde. Ein großer Teil der ehemaligen Klosteranlage ist seitdem im Besitz des Fürstenhauses zu Bentheim-Tecklenburg.

Inszenierung mit Musik, Licht und Lyrik

Samstag, 10. September 2016

Einlass ab 18.00 Uhr Beginn um 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €

Hier könnt Ihr Euch das ausführliche Programm anschauen:

KunstGenuss