Junge Union trifft Bürgermeister Diethelm

Der Vorstand der Jungen Union Herzebrock-Clarholz trifft Bürgermeister Diethelm zum alljährlichen Gespräch.

Die Vorstandsmitglieder informierten sich über die aktuelle Lage der Gemeinde. Der jüngste Bürgermeister Nordrhein-Westfalens stellte den geplanten Breitbandausbau mit Glasfasertechnologie vor. Am 15. Juli endet die erste Vorvermarktungsphase und bis dahin müssen 50 % Prozent der Haushalte (= 1.900 Haushalte) sich für einen Glasfaseranschluss entschieden haben. „Der Glasfaserausbau ist zukunftsweisend und stellt eine riesige Chance für Einwohner und Unternehmen in Herzebrock-Clarholz dar“, so Marco Diethelm.

Durch die Steuererhöhung habe sich die finanzielle Lage der Gemeinde in diesem Jahr leicht entspannt. „Dennoch darf es nicht sein, dass eine Gemeinde, die Schulden aufnehmen muss, mehr als 350.000 Euro in den Kommunal-Soli einzahlt.  Das ist kein kommunaler Stärkungspakt“, merkte Roman Disselkamp, JU Vorsitzender in Herzebrock-Clarholz, an.

Zum Ende des Gesprächs informierte Marco Diethelm über den Stand der Sanierung des Klärwerks und des Umbaus der Von-Zumbusch-Gesamtschule. Beide Umbaumaßnahmen liegen momentan gut in Zeitplan. Ein positives Fazit des Gespräches zog schließlich der stellvertretende Vorsitzende Jan Kiffmeier: “Unser alljährliches Gespräch mit dem Bürgermeister ist immer wieder eine hervorragende Möglichkeit für unsere Mitglieder, kommunalpolitische Informationen aus erster Hand zu erhalten.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*