Breitbandausbau: Zusätzliche Beratungs-Aktionstage Anfang Juli

Der Countdown der Vorvermarktung zum Breitbandausbau in Herzebrock-Clarholz läuft.

Zusätzliche Beratungs-Aktionstage Anfang Juli.

Seit Ende März ist die Gemeinde mit der Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz aktiv, um den geplanten Breitbandausbau mit Glasfaser in die Tat umsetzen zu können.
Damit der Bau des Glasfasernetzes finanziell machbar ist, müssen 1900 Haushalte in den Ortskernen von Herzebrock und Clarholz (Bauabschnitte 1 und 2) mit einem unterschriebenen Vertrag bis zum 15. Juli signalisieren, dass sie mitmachen wollen. Nur so kann das Breitbandprojekt umgesetzt werden. Wenn diese Quote von 50 Prozent erreicht ist, startet die Vorvermarktung für den dritten Bauabschnitt, um das Glasfasernetz für die gesamte Gemeinde inklusive aller Außenbereiche bereitstellen zu können.

Um all denen eine Hilfestellung zu geben, die bislang noch keine Gelegenheit hatten, sich mit dem Thema näher zu befassen, wird es an den ersten beiden Samstagen im Juli zusätzliche Beratungs-Aktionstage geben: am 1. Juli von 10 bis 14 Uhr in der Josefschule in Herzebrock und am 8. Juli zur selben Uhrzeit in der Wilbrandschule in Clarholz.
Dort kann man in lockerer Atmosphäre bei Bratwurst und kalten Getränken alle noch offenen Fragen mit den Kundenberatern sowie Vertretern der Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz und dem Kooperationspartner BITel klären. Je nach Wetter stehen dafür die Schulhöfe oder die jeweilige Aula bereit.

„Es geht darum, die Gemeinde mit zukunftsfähigem, schnellen Internet zu versorgen“, so Bürgermeister Marco Diethelm. „Dies ist nicht nur Ratsbeschluss, sondern angesichts der digitalen Entwicklung ein notweniger Schritt, der sowohl die einzelnen Bürgerinnen und Bürger als auch die Unternehmen betrifft.“

Deshalb ist es wichtig, dass alle, die jetzt noch zögern oder die Unterlagen zuhause in der Schublade liegen haben, in den kommenden Tagen einen Vertrag unterschreiben und bei den Beratungs-Aktionstagen oder im Rathaus abgeben. Die Verwaltungsmitarbeiter sind gern behilflich.

Darüber hinaus stehen die Kundenberater bis Mitte Juli vier Mal pro Woche zur offenen Beratung zur Verfügung: Im Rathaus dienstags von 16 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18.30 Uhr. In der Zehntscheune am Kloster Clarholz montags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags zwischen 9 und 12 Uhr. Sie kommen gern auch zu jedem Interessenten nach Hause. Anruf genügt.

Die Internetseite www.netzgesellschaft-herzebrock-clarholz.de hält vielfältige Informationen, Kontakte der Berater und die Formulare zum Ausdrucken und Ausfüllen bereit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*