Antrittsbesuch von Raphael Tigges MdL in Herzebrock-Clarholz

Shakehands auf eine gute Zusammenarbeit: Der Landtagsabgeordnete Raphael Tigges (l.) und Bürgermeister Marco Diethelm vor dem Rathaus in Herzebrock-Clarholz.

Antrittsbesuch in Herzebrock-Clarholz: Raphael Tigges MdL trifft Bürgermeister Marco Diethelm.

Der Abgeordnete Raphael Tigges (CDU) sieht es als eine seiner ersten Pflichten an, sich als neues Landtagsmitglied offiziell in den Kommunen seines Wahlbezirks vorzustellen. Darum war er jetzt zum Antrittsbesuch bei Bürgermeister Marco Diethelm in Herzebrock-Clarholz zu Gast. Die Gemeinde zählt neben den Städten Gütersloh und Harsewinkel zu Tigges’ Wahlbezirk.

Bei dem Gespräch ging es vor allem um landespolitische Themen und aktuelle Projekte der Gemeinde. Tigges stellte dabei die Auswirkungen des Koalitionsvertrags auf die Kommunen in seinem Wahlkreis und speziell auf Herzebrock-Clarholz dar. Diethelm gab Tigges die Wünsche seiner Kommune an die schwarz-gelbe Landesregierung mit auf den Weg.

„Konkret haben wir zum Beispiel über den Stand des Ausbaus des Glasfasernetzes in Herzebrock-Clarholz gesprochen, mit dem ein großer Schritt in Richtung zukunftsfähige Digitalisierung in der Gemeinde gegangen werden soll“, erklärte der Landtagsabgeordnete. Der Bürgermeister sprach die Trägerfinanzierung bei den Kindertagesstätten an. Das Thema ist in Herzebrock-Clarholz besonders aktuell, da die Gemeinde gerade eine neue drei-gruppige Kita plant. „Hier erwarten die Kommuen und Träger eine deutlich bessere finanzielle Ausstattung“, sagte Diethelm. Tigges konnte berichten, dass das Thema in Düsseldorf oben auf der Agenda steht und die Probleme erkannt worden seien.

Diethelm betonte außerdem, dass die Förderlandschaft so einfach wie möglich gestaltet werden sollte. „Die Förderprogramme müssen einfach zugänglich sein und klar definiert werden“, so der Bürgermeister. „Bürokratische Hürden sollten abgebaut werden.“ Tigges nahm auch den Wunsch der Gemeinde mit, dass Kommunen mehr eigenverantwortlich und selbständig agieren möchten. Weitere Themen des Gesprächs waren die Entwicklung des Flughafengeländes und die Gewerbe- und Wohnbaulandentwicklung in Herzebrock-Clarholz.

Neben der Vereinbarung einer engen Zusammenarbeit zwischen Tigges und Diethelm gab es auch für die Bürgerinnen und Bürger in Herzebrock-Clarholz ein besonderes Angebot: „Ich werde zukünftig regelmäßige Bürgersprechstunden in Herzebrock und Clarholz anbieten, um mit den Menschen in meinem Wahlbezirk im Kontakt zu sein“, versprach der Abgeordnete.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*