80-jähriger erleidet Zusammenstoß mit Sattelzugmaschine

Glück gehabt – Schutzengel begleitet 80-jährigen Radfahrer.

Am Donnerstagnachmittag (27.07., 15:15 Uhr) befuhr ein 59-jähriger Mann aus Ungarn mit seiner DAF Sattelzugmaschine mit Auflieger die Clarholzer Straße in Fahrtrichtung Rheda-Wiedenbrück. Er musste verkehrsbedingt auf der Kreuzung zur Bahnhofstraße kurz hinter der Ampel im Kreuzungsbereich verkehrsbedingt halten. Von dieser Position aus konnte der Mann die Ampel nicht mehr erkennen.

Ein 80-jähriger Mann aus Herzebrock-Clarholz beabsichtigte zeitgleich, die Clarholzer Straße aus Richtung Bahnhof kommend in Richtung Ortskern mit seinem Pedelec zu queren.

Als die Ampel für den 80-Jährigen dann schließlich Grünlicht zeigte, fuhr dieser an. Zeitgleich setzte auch der LKW-Fahrer seine Fahrt fort, so dass es zu einem Zusammenstoß zwischen der Sattelzugmaschine und dem Pedelec Fahrer kam.

Der ältere Mann stürzte auf die Fahrbahn und wurde noch etwa zehn Meter von der Sattelzugmaschine mitgeschleift, ehe diese zum Stehen kam. Dabei hatte er wirklich großes Glück: Er wurde mit relativ leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen in das St. Vincenz Hospital nach Wiedenbrück gebracht, wo er die Nacht über verblieb. Die Zugmaschine und das Pedelec wurden leicht beschädigt.

Da der LKW-Fahrer nicht über einen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde auf richterliche Anordnung eine Sicherheitsleistung zur Sicherung des Strafverfahrens gegen ihn erhoben.

Während der Dauer der Unfallaufnahme wurde die Clarholzer Straße teilweise gesperrt; der Verkehr wurde abgeleitet.