Warnung vor Betrügern an der Haustür

geralt / Pixabay

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei erneut kreisweit und insbesondere ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen unkontrolliert in die eigenen vier Wände einzulassen.

Schauspielerisch begabte Diebe und Betrüger an der Haus- oder Wohnungstür verwenden im Grunde nur ganz wenige Tricks, zu denen sie sich aber immer neue Varianten einfallen lassen: Sie bitten um Hilfe oder eine Gefälligkeit, täuschen Amtspersonen- und Handwerkereigenschaft vor oder behaupten ganz einfach, Sie zu kennen.

Dabei verfolgen diese Diebe und Betrüger immer nur ein Ziel: Sie sollen die Tür öffnen, damit die Täter in Ihre Wohnung gelangen. Lassen Sie es nicht so weit kommen!

Aktuell haben Donnerstagnachmittag (22.02.) angebliche Mitarbeiter eines Telekommunikationsbetriebes um Einlass in Wohnungen rund um die Wiedenbrücker Straße in Gütersloh gebeten. Sie schauten sich in den Wohnungen auffällig um. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei rät:

  • Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen Ihrer Wohnungstüre, wer zu Ihnen will: Schauen Sie durch den Türspion oder aus dem Fenster, benutzen Sie die Türsprechanlage.
  • Wenn vorhanden: Öffnen Sie Ihre Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre
  • Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung.
  • Verlangen Sie einen Ausweis! Klären Sie durch ein Telefonat mit dem vermeintlichen Auftraggeber die Richtigkeit des Besuches.
  • Rufen Sie Nachbarn per Telefon zur Unterstützung hinzu, das schreckt Diebe oft ab
  • Rufen Sie im Zweifelsfall IMMER die Polizei unter dem Polizeiruf 110.

Ein gesundes Maß an Misstrauen ist in diesen Situationen sicherlich angebracht. Sollten Sie verdächtige Beobachtungen machen oder einen Diebstahl beobachten, wählen Sie sofort den Polizeiruf 110!

Für weitere Informationen und praktische Tipps steht Ihnen die Polizei zur Verfügung. Rufen Sie uns an, Telefonnummer 05241 869-0, wir helfen Ihnen gerne!