Verkehrsunfälle in Herzebrock-Clarholz

Foto: Gabriele Grund

Die Polizei Gütersloh hat den Jahresbericht „Verkehr“ für das vergangene Jahr herausgebracht. Demnach ist die Gesamtanzahl der Schadensunfälle im Kreis Gütersloh um rund 2,5% gestiegen, die Unfälle mit Verletzten konnten allerdings um rund 5% reduziert werden.

2017 hatten wir in der Kommune Herzebrock-Clarholz 438 Verkehrsunfälle (Parkplatzunfälle nicht mit eingerechnet). Bei 54 dieser Verkehrsunfälle verletzten sich die Beteiligten, von denen 13 schwer verletzt wurden und 4 starben. Die Anzahl der Unfallhäufigkeit liegt damit über dem Durchschnitt des Kreises, aber ähnlich hoch wie 2015.

Die Haupteinsatzpunkte waren in Herzebrock-Clarholz die B64, Möhler Straße, Gütersloher Straße und die Marienfelder Straße.

Die Verkehrsunfallentwicklung des Jahres ist insgesamt nicht zufriedenstellend. Die Ursachen sind vielfältig und werden ständig einer genauen Analyse unterzogen.

Quelle: Jahresbericht Verkehr 2017