Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall an der Gütersloher Straße

Verkehrsunfall an der Gütersloher Straße/Udenbrink mit fünf Verletzten.

Fünf Verletzte forderte am Samstagvormittag um 10.33 Uhr ein schwerer Unfall auf der Kreuzung Gütersloher Straße/ Udenbrink in Pixel. Der Fahrer eines Paketdienstleisters gab an, die Bremsen seines Bulli hätten versagt. Der Transporter fuhr ungebremst in die Kreuzung und prallte dort mit einem Skoda Fabia zusammen.

Der Kleinwagen wurde von einem 40-Jährigen aus der Gemeinde in Richtung Gütersloh gesteuert, mit im Auto auf dem Beifahrersitz seine gleichaltrige Frau und auf der Rückbank der elfjährige Sohn sowie die Tochter (14).

Der Bulli wurde von einem 36-Jährigen gesteuert, er befuhr den Udenbrink aus Richtung Groppeler Straße kommend in südöstliche Richtung und wollte die Gütersloher Straße geradeaus überqueren. Beide Fahrzeuge drehten sich nach dem Zusammenprall um die eigene Achse.

Der Bulli schleuderte auf ein angrenzendes Grundstück und blieb entgegengesetzt der ursprünglichen Fahrtrichtung stehen, ebenso der Skoda auf seiner ursprünglichen Fahrspur.

Nach dem Notruf wurden zunächst ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, aufgrund weiterer Notrufe dann weitere Rettungswagen an die Unfallstelle entsandt.

Vor Ort leistete ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann des Löschzuges Rheda Erste Hilfe, als die ersten Rettungsdienstmitarbeiter eingetroffen waren, wurde aufgrund der Rückmeldung das Alarmstichwort ManV 10 für bis zu zehn Verletzte Personen ausgelöst.

Neben weiteren Rettungswagen (für die fünf Patienten, darunter vier leicht Verletzte, standen schließlich acht Rettungswagen an der Unfallstelle) eilten die leitende Notärztin und der Organisationsleiter Rettungsdienst (OrgL) zu der Unfallstelle.

Während die schwerer Verletzte Beifahrerin noch vor dem Eintreffen der Leitenden Notärztin ins Krankenhaus transportiert wurde, wurden die übrigen Verletzten zunächst an der Unfallstelle begutachtet und schließlich auch ins Krankenhaus transportiert.

Bild und Text: Andreas Eickhoff