Gestohlene Fahrräder wieder bekommen?

markusspiske / Pixabay

Fast jedem von Euch ist bestimmt schon einmal sein Fahrrad gestohlen worden. Wenn das Rad jedoch trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gestohlen wurde, sollten Fahrradbesitzer in jedem Fall den Diebstahl ihres Fahrrades anzeigen! Wenn die Rahmennummer des Fahrrades bekannt ist, stehen die Chancen, das gestohlene Rad tatsächlich zurückzuerhalten, gar nicht so schlecht.

Entscheidend ist: Lasst Euer Rad polizeilich in der Fahrradhalterdatei der Polizei Gütersloh registrieren!

Füllt den Fahrradpass einfach aus und schickt ihn per Post oder gebt ihn bei einer Polizeidienststelle im Kreis ab. Es gibt auch eine Fahrradpass-App mit der Ihr Euch registrieren könnt.

Die Registrierung ist kostenlos! Diese Daten werden dann durch die Polizei in die so genannte Fahrradhalterdatei der Polizei Gütersloh eingegeben.

Die wichtigste Vorbeugung zur Verhinderung von Fahrraddiebstählen ist sicherlich eine solide Diebstahlssicherung. Das bedeutet, dass das Fahrrad nicht nur abgeschlossen, sondern möglichst auch angeschlossen werden sollte. Wird das Fahrrad im Freien abgestellt, sollte der Rahmen und darüber hinaus auch das Vorderrad an einem festen Gegenstand, wie einem Laternenmast, einem Fahrradständer oder auch einem weiteren Fahrrad, angeschlossen werden.

Die Schlösser, die von der Polizei empfohlen werden, sind das sogenannte U-Bügelschloss und das Panzerkabelschloss. Abzuraten sind von Kabel- oder Spiralkabelschlössern sowie von Kettenschlössern. Diese sind in der Regel durch einfaches Werkzeug (Kneifzange) zu überwinden. Beim Kauf eines Fahrradschlosses sollte man weiterhin darauf achten, dass es mit einem normalen (flachen) Schlüssel und nicht mit einem röhrenförmigen Schlüssel geschlossen wird.