Beratung zur Niederschlagswassergebühr

Beratung in Herzebrock-Clarholz geht weiter. Experten stehen noch bis 27. April zur Verfügung.

Die Gemeindewerke Herzebrock-Clarholz haben Mitte April Fragebögen zur Flächenermittlung zur Niederschlagswassergebühr an die örtlichen Grundstückseigentümer verschickt.

Seitdem wird das Angebot zur individuellen Beratung sowohl im Rathaus als auch durch die kostenlos geschaltete Hotline ausgiebig genutzt.

Noch bis zum 27. April stehen die Experten des Ingenieurbüros WTE Betriebsgesellschaft von 8 bis 17.30 Uhr, freitags bis 13 Uhr für persönliche Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Unter der Nummer 0800 9464 261 kann man sich von 8 bis 18 Uhr auch telefonisch beraten lassen.

„Bei einigen Bürgern besteht zu technischen Fragestellungen ein größerer Klärungsbedarf“ erläutert Eileen Stanik vom Ingenieurbüro, das im Auftrag der Gemeindewerke die Luftbilder ausgewertet und die Fragebögen erstellt hat.

Bei Eigentümern, die ihre Erfassungsblätter bis zum 11. Mai nicht zurück geschickt haben, geht die Verwaltung davon aus, dass die dargestellte Situation den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht und das Niederschlagswasser von allen relevanten Flächen mit voller Versiegelung in die Kanalisation eingeleitet wird.