79-jähriger Mann stirbt an Folgen eines Fahrradunfalls

Nach Sturz mit Fahrrad – 79-jähriger Mann stirbt an den Folgen.

Am heutigen Tag (25.05.) verstarb ein 79-jähriger Mann aus Herzebrock in einem Gütersloher Krankenhaus.

Dabei wurde der Polizei erst heute bekannt, dass der Tod des Mannes offenbar in Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall steht.

Daraufhin übernahm das Verkehrskommissariat Gütersloh die weiteren Ermittlungen; eine Verkehrsunfallanzeige wurde dazu nachträglich gefertigt.

Bislang steht fest, dass der 79-Jährige offenbar mit seinem Fahrrad am 2. Mai in Herzebrock-Clarholz ohne Beteiligung weiterer Verkehrsteilnehmer gestürzt war; der genaue Unfallort sowie die Umstände stehen nicht fest. Auch die Polizei wurde nicht zur Unfallaufnahme hinzugezogen.

Zwei Tage nach diesem Unfall begab sich der Mann wegen Schmerzen und einer inneren Verletzung ins Krankenhaus.

Der Gesundheitszustand verschlechterte sich nach Angaben des Krankenhauses aufgrund seiner Verletzung und führte schließlich am heutigen Tag zum Tod des Mannes.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh

Pressestelle Polizei Gütersloh

Telefon: 05241 869 0

E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de