Jugendtreitturnier bei Borgmann

Die Jugend geht am 9. und 10. Juni auf dem Hof Borgmann des RV Herzebrock-Rheda, an der Pixeler Straße 18. an den Start. Einer der Höhepunkte wird die Mense-Cup-Wertung der Mannschafts-E-Dressur am Sonntagmittag sein.

Ebenfalls am Sonntag kämpfen die Teilnehmer beim Jump & Dog-Wettbewerb wieder um Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Gespannt sein darf man auf die Kostüme, in denen die Reiter mit ihren Pferden versuchen werden, einen Parcours in einer Idealzeit zu bewältigen. Beim Siegerspringen der Klasse L, für das sich die Teilnehmer zuvor in einem A**-Springen qualifizieren müssen, liegen die sportlichen Anforderungen dann schon hoch.

Nach dem großen Zuspruch im letzten Jahr gehen auch dieses Jahr wieder die Reiter und Reiterinnen mit Handicap in einem Geschicklichkeitswettbewerb an den Start. Die Führzügelklasse für die ganz jungen Reiter und Reiterinnen sowie Reiterwettbewerbe mit und ohne Galopp stehen ebenfalls am Sonntag auf dem Programm. Vormittags kämpfen Dressur- und Springreiter um die Platzierungen.

Am Samstagnachmittag kommen die Dressur-Fans auf ihre Kosten, wenn die Teilnehmer, die sich zuvor in einer A**-Dressur qualifiziert haben, in der Siegerdressur der Klasse L ins Viereck kommen. Auch die über 30-jährigen Wieder- und Neueinsteiger bekommen hier ihre Chance, wieder Turnierluft zu schnuppern.

Eröffnet wird das Turnier am Samstagvormittag mit einem kombinierten Dressur-/Springwettbewerb. Es folgen diverse Dressurprüfungen in der Halle, eine kombinierte Dressur-/Springprüfung der Klasse A und Springwettbewerbe auf dem Springplatz.

Bekanntermaßen weiß der RV Herzebrock-Rheda seine Besucher mit Frühstück, Snacks und Kuchen, kalten und warmen Getränken zu verwöhnen. Jeder ist herzlich eingeladen, die Jugend bei diesem Turnier zu unterstützen.