Glasfaser Herzebrock-Clarholz – Wie geht es weiter?

Der Glasfaserausbau in Herzebrock schreitet weiter voran!

Wer aktuell durch den Pöppelkamp oder das Industriegebiet fährt, kommt nicht umhin, die vielen Baustellen zu bemerken. Der Ausbau des Netzwerkes schreitet weiter voran. Seit Wochen werden schon in den entsprechenden Gebieten die Leerrohre gezogen und die ersten Hausanschlüsse gelegt. Aber wie geht es weiter?

Der Ablauf in den jeweiligen Ausbaugebieten sieht wie folgt aus:

  1. Die Leerrohre für die Glasfaser werden verlegt, pro Tag schafft eine Baukolonne ca. 30-50 Meter, wobei im Normalfall morgens die Strassen und Wege geöffnet und abends wieder geschlossen werden.
  2. Der Hausanschluss folgt dann in den jeweiligen Bauabschnitten in den Wochen darauf. Die Mitarbeiter müssen dafür in die jeweiligen Räume, wo der Anschluss liegen soll. (Bisher liegt noch keine Glasfaser in den Rohren)
  3. In den nächsten Monaten wird dann die Glasfaser in die Leerrohre geblasen.
  4. Mitarbeiter kommen erneut zu Euch nach Hause, um die Endpunkte der Glasfaser zu setzen.
  5. Die BiTel kündigt Eure Altverträge.
  6. Ihr erhaltet eine Information zu Eurem Vertragsstatus und zu dem Datum der Übergabe.

Ausbauplanungen für die nächsten Wochen (KW 27 – 29):

Industriegebiet: Benzstraße, Boschstraße, Carl-Miele-Straße, Daimlerstraße, Dieselstraße, In der Axtbachaue, Otto-Hahn-Straße, Ründerholz, Siemensstraße

Wohngebiete: Arndtstraße, Brentanostraße, Brocker Straße, Clarholzer Straße, Droste-Hülshoff-Straße, Feldmannsweg, Goethestraße, Gustav-Weeke-Straße, Heinrich-Böll-Straße, Heinrich-Heine-Straße, Möhlerstraße, Pöppelkamp, Rilkestraße, Schillerstraße, Thomas-Mann-Straße, Uhlandstraße, Wagenfeldstraße

Bitte beachtet:

  • Es werden nicht alle Straßen in der kompletten Länge ausgebaut, in einigen Fällen werden nur Teilabschnitte ausgebaut
  • Es handelt sich um Planungen, die aufgrund verschiedener Umstände noch abgeändert werden können
  • Die Auflistung erhebt dadurch keinen Anspruch auf Vollständigkeit