Tricotlosen Schnitzeljäger holen sich den Christinen Cup

Namensgeber des Beach-Volleyball-Turniers  Christinen-Cup ist die Siedlung „Am Christinenbach“ in Herzebrock. Was ähnlich wie der Affentennis in geselliger Runde begann, ist heute für viele ein fester Termin im Volleyball-Kalender! Die Veranstaltung war am vergangenen Wochenende auf dem Spielgelände auf dem Hof Börger (Auf der Höfte) bei dem sonnigen Beach-Wetter wieder sehr gut besucht. Gastgeber des Turniers ist die 7-köpfige Gruppe „Old Schmetterhand“, die schon seit Kindheitstagen befreundet sind.

Gestartet wurde mit dem Turnier der Legenden am späten Freitagnachmittag, hier setzte sich der Titelverteidiger „Nimm du, hab ich“ in der 2. Auflage des Turniers im Finale gegen die Mannschaft VZFDL durch. Mit dabei waren noch die Mannschaften: Bob DDR 1, Hinten kackt die Ente, Der Pferd heißt Horst und das Magenta Racing Team.

Auch am Samstag im Haupt-Turnier fanden sich viele langjährige Begleiter des Christinen-Cups zusammen, um in gemütlicher und lockerer Atmosphäre ihr Können unter Beweis zu stellen. Da das Spielfeld dieses Jahr mit einer Flutlicht-Anlage ausgestattet war, konnten 10 Mannschaften, zwei mehr als letztes Jahr, am Turnier teilnehmen.

Das Teilnehmerfeld war mit ambitionierten Teams gespickt, welche den Freunden des ATC-Sports bestens bekannt sein dürften. Es tummelten sich ehemalige ATC-Gewinner wie die Beach Bulls (Titelverteidiger, ATC Sieger 2014), die Braumeister (ATC Sieger 2010), Die Gentleman (ATC Zweiter 2015 & 2016) oder die Tricotlosen Schnitzeljäger (ATC-Sieger 2015 & 2016) unter den Mannschaften.

Im Finale gewannen die Tricotlosen Schnitzeljäger nach 3 Sätzen gegen „Die Gentleman“ den diesjährigen Cup, wieder mussten sich die Spieler von „Die Gentleman“ mit dem zweiten Platz zufrieden geben.