Trockenheit birgt Brandgefahr

Gemeindeverwaltung Herzebrock-Clarholz bittet um umsichtiges Verhalten.

Die andauernde Trockenheit birgt akute Brandgefahr. Die Gemeindeverwaltung bittet um äußerst aufmerksames Verhalten. Insbesondere die zahlreich vorhandenen Fichten- und Kiefernwälder wie etwa in Pixel und an der Ems sind leicht entzündlich.

Der Mangel an Regen macht der Natur insgesamt zu schaffen. Um Schäden an den ganz jungen Bäumen in Herzebrock-Clarholz zu begrenzen, gießt der Bauhof der Gemeinde regelmäßig die ein bis zwei Jahre alten Exemplare.

Die Gemeindeverwaltung macht zudem darauf aufmerksam, das Trinkwasser sinnvoll zu nutzen und den eigenen Garten im vernünftigen Umfang zu gießen. „Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger sich verantwortungsbewusst zu verhalten und Trinkwasser nicht zu verschwenden, sondern selbst abzuschätzen, wieviel Bewässerung Boden und Pflanzen benötigen“, so Bürgermeister Marco Diethelm.