Erste Ausbildung für Gästeführer in Herzebrock-Clarholz.

Dr. Rüdiger Krüger, Leiter der VHS Reckenberg-Ems, Claudia Kukulenz, VHS Fachbereichsleiterin für Politik, Gesellschaft und Umwelt, Gemeindearchivar Eckhard Möller, Anja Valentien, zuständig für Marketing und Tourismus sowie Bürgermeister Marco Diethelm freuen sich auf die erste gemeinsame Gästeführerausbildung in Herzebrock-Clarholz. Sie startet zum Wintersemester im September.

Erste Ausbildung für Gästeführer in Herzebrock-Clarholz. Infoveranstaltung am 5. September.

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz und die Volkshochschule (VHS) Reckenberg-Ems bieten zum kommenden Wintersemester eine umfangreiche Ausbildungsreihe für künftige Gästeführer an. Um dieses ganz neue Kursprogramm ausführlich vorzustellen, wird es am Mittwoch, 5. September eine kostenlose und unverbindliche Informationsveranstaltung geben.Erste Ausbildung für Gästeführer in Herzebrock-Clarholz.

Ab 18 Uhr erläutern die VHS-Fachbereichsleiterin für Politik, Gesellschaft und Umwelt Claudia Kukulenz und der Gemeindearchivar Eckhard Möller in der Mediothek der von-Zumbusch-Gesamtschule Details der Gästeführerausbildung.

In beiden Ortsteilen überzeugen die Klosteranlagen mit ihren Pfarrkirchen und den nach historischem Vorbild neu gestalteten Gärten. Wie das Museum in der Kellnerei oder das Caspar-von-Zumbusch-Museum sind sie Anziehungspunkte für Gäste aus der Region und darüber hinaus. Dort und an weiteren Plätzen im Gemeindegebiet verbergen sich zahlreiche Geschichten und Anekdoten. Diese den Besuchern unterhaltsam nahezubringen, wird eine der Aufgaben der Gästeführer sein.

Gästeführungen wirken aber nicht nur nach außen, sondern ebenso nach innen. Auch für Neubürger wie Alteingesessene gibt es vieles zu entdecken, das beim Vorbeigehen im Alltag übersehen wird. So können Führungen dazu beitragen, mehr über den eigenen Ort zu erfahren und sich heimischer zu fühlen.

Wer mehr über Herzebrock-Clarholz wissen möchte und dazu noch Freude daran hat, anderen dieses Wissen zu vermitteln, für den ist der Ausbildungsgang genau das Richtige. In theoretischen Lerneinheiten geht es um Geschichte, Kunst, Architektur, Gesellschaft und Ökonomie der Gemeinde. Dazu kommen methodische und didaktische Grundlagen zur Durchführung einer Gästeführung. Exkursionen, praktische Übungen und zum Abschluss eine kleine, eigene Präsentation „vor Ort“ runden das Programm ab.

Der Lehrgang, durchgeführt von einem interdisziplinär zusammengesetzten Dozenten- und Expertenteam startet Ende September und endet im Frühjahr 2019 mit einer Prüfung.

Bürgermeister Marco Diethelm unterstützt das Projekt großzügig. So wird die Gemeinde jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer mit bestandener Abschlussprüfung die gesamten Kosten der Ausbildung in Höhe von rund 120 Euro erstatten, sofern sie oder er sich bereit erklärt, die ersten fünf Führungen ehrenamtlich durchzuführen.

Informationen zur Gästeführerausbildung und den Anmeldeformalitäten gibt gern auch Helena Reimer von der VHS Reckenberg-Ems unter der Telefonnummer 05242 / 9030-115.