2.550 Euro für die DKMS

Die Throngesellschaften 2017/2018 legten sich für die DKMS-Spenden-Aktion mächtig ins Zeug: Scheckübergabe an Bernd Eversmann (Mitte rechts), der den Spendenscheck von Dirk Ortkras (Mitte links) entgegennahm. Bild: Strotmann

Spenden zu Gunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) haben die Mitglieder des Schützen- und Jungschützenthrones 2017/2018 der Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde beim Clarholzer Erntedankumzug Ende September diesen Jahres gesammelt. Dabei haben das Königspaar Dirk und Diana Ortkras und das Jungschützenpaar Christoph Johannsmann und Anna Hartmann mit ihrem jeweiligen Hofstaat eine Wagengruppe gestaltet und zur Typisierung und zu Spenden aufgerufen.

Mit ausführlichen Informationen dazu wurden bei diesem ernsten Thema von vielen hilfsbereiten Menschen an den Straßen und auf dem Marktplatz die mitgeführten Spendendosen schnell und gut gefüllt. Auch auf dem Trödelmarkt am darauffolgenden Samstag waren die fleißigen Sammler noch einmal vertreten. Zusammen kamen dabei insgesamt 1.250 Euro, eine Summe, die die Throngesellschaften spontan auf 1.550 Euro aufstockten. Zusätzlich erhielten die Initiatoren eine Einzelspende von 1.000 Euro.

Am 17. November konnte somit die stolze Summe von 2.550 Euro mit einem symbolischen Scheck an Bernd Eversmann aus Marienfeld im Biergarten des Alten Gasthauses Rugge übergeben werden. Bernd Eversmann vertritt den deutschlandweit agierenden DKMS-Spenderclub und nahm die Spende hoch erfreut entgegen. Weiß er doch sehr genau um die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Spendenunterstützung und der Typisierungsaktionen. Er selbst war 2009 erstmals als Knochenmarkspender aktiv.