Dank aufmerksamen Zeugen – Graffiti-Sprayer ertappt

Einem aufmerksamen Zeuge ist es zu verdanken, dass am Sonntag (16.12., 14.30 Uhr) ein Graffitti-Sprayer auf frischer Tat ertappt wurde.

Der Zeuge bemerkte den 20-jährigen Tatverdächtigen aus Herzebrock-Clarholz, der augenscheinlich gerade ein so genanntes Tag auf die Wand eines Hauses an der Carl-Miele-Straße gesprüht hatte. Daraufhin informierte er die Polizei über den Polizeiruf 110. Die Beamten konnten den 20-Jährigen noch direkt am Tatort antreffen; im Schnee befanden sich frische Farbspuren, in seinem Rucksack hatte der junge Mann verschiedene Sprühdosen dabei. Der Beschuldigte wurde zwecks Identitätsfeststellung und Prüfung weiterer Maßnahmen zur Polizeiwache nach Rheda-Wiedenbrück gebracht. Der Rucksack mit Inhalt wurde sichergestellt.

Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. Weiterhin prüft das zuständige Kriminalkommissariat, ob der 20-jährige Tatverdächtige für weitere Graffiti-Sprayereien in Betracht kommt und ob er zivilrechtlich für den entstandenen Schaden belangt werden kann.