Toter in Wohnung gefunden

Keine Rettung mehr gab es am Dienstagmorgen für einen Mann, der in seiner Wohnung an der Gildestraße bei einem Feuerwehreinsatz tot aufgefunden wurde.

Die Wohnung war verqualmt, weil der Herd eingeschaltet war und offenbar Essen zubereitet werden sollte. Neben der Feuerwehr wurden auch ein Rettungswagen, sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Rheda-Wiedenbrück alarmiert.
Zwei Feuerwehrleute hatten sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstet und waren mit einem Schnellangriff vorgedrungen. Bei ihrem Eintreffen waren die Fenster bereits geöffnet, ein Löschangriff war nicht erforderlich.
Polizei- und Kriminalbeamte müssen nun prüfen, ob der Mann aufgrund einer internistischen Erkrankung verstorben ist oder durch den Brand – beispielsweise aufgrund von Kohlenstoffmonoxid.

Die Polizei sperrte während des Feuerwehreinsatzes die Gildestraße für rund 30 Minuten.

Bild und Text: Andreas Eickhoff