Tierschutz und Silvester

markito / Pixabay

Seit gestern können Feuerwerkskörper für den Jahreswechsel gekauft werden und uns haben schon zwei Tier-Suchmeldungen erreicht, bei denen in beiden Fällen Hunde verschwunden waren aufgrund bereits gezündeter Böller und Raketen. Beide Hunde sind zum Glück wieder Zuhause.

Sollten Eure Tiere verschwinden oder Ihr welche gefunden haben, lasst uns diese Info gerne zukommen, diese veröffentlichen wir dann auf der Seite: Fundbüro: Gesucht / Gefunden.

Während die lauten Knalle der Feuerwerkskörper uns Menschen zur Unterhaltung dienen, geht für die Tiere schlichtweg die Welt unter: Wildtiere, Hunde und Katzen nehmen den ohrenbetäubenden Lärm, die hellen Blitze und die unbekannten Gerüche mitunter als lebensbedrohliche Situation wahr. Feuerwerke versetzen die Tiere nicht nur in Todesangst und Panik, sondern können schnell zur tödlichen Gefahr werden. Wer ein Herz für Tiere hat, sollte das Jahresende deshalb möglichst ohne Raketen und Knallkörper feiern. (Quelle: peta.de).