Zeltlager der Kolpingjugend Clarholz 2019

Kaum zu glauben, dass es schon fast ein halbes Jahr her ist seit dem wir zwei Wochen voller kleiner Abenteuer, guter Laune und viel Sonnenschein verbracht haben. Da wird es doch wohl Zeit sich Gedanken um das nächste Zeltlager zu machen, oder? Deswegen steht es fest: Wir fahren vom 22.07-03.08.2019 zum Möhnesee nach Wamel und errichten dort – für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahren – unsere Zeltstadt. Streicht euch den folgenden Termin rot im Kalender an: Am 23.02.2019 von 10:00 bis 12:00 findet die Anmeldung im Clarholzer Sportlerheim (Holzhofstraße) statt. Die Platzvergabe erfolgt nach Reihenfolge der Anmeldungen.

Wenn ihr mehr über das Zeltlager erfahren möchtet, schaut doch mal auf unserer Website www.kolping-clarholz.de/zeltlager oder auf unserer Facebookseite vorbei.

Hoffentlich sehen wir zahlreiche Gesichter Ende Februar, wenn es heißt: „Auf die Anmeldungsplätze, Fertig, Los!“

 

 

Damit ihr euch eine Vorstellung vom Lageralltag machen könnt folgt nun ein Eintrag aus unserem Lagertagebuch 2018:

LAGERTAGEBUCH: Freitag, 27. JULI 2018

Liebes Tagebuch,

Die Sonne scheint noch immer mit voller Kraft. Was für ein toller Sommer! Die Feldduschen auf dem Zeltplatz sind fast immer in Betrieb, da wir uns hier ideal abkühlen können. Leider sind die oft belegt… naja… zur Überbrückung bis zum kalten Schauer gehe ich mit meiner Packung Kekse unter einen Baum. Dann habe ich ein schattiges Plätzchen und schwitze nicht so.
Heute morgen haben wir Stadt, Land, Fluss gespielt. Wir wussten alles! Von Aachen bis Zwickau, von Albanien bis Zweden und vom Axtbach bis zur Zonau. Easy!
Am Nachmittag ging es los zum Stationslauf. Auf einer Strecke von 7 Kilometern hatten sich die Betreuer positioniert und richtig tolle Spiele für uns vorbereitet. Zum Beispiel mussten wir alle einen Löffel in den Mund nehmen und einen Tennisball im Kreis herumreichen. Oder bei einer anderen Station ein bauchnabelhohes Seil überqueren, ohne es zu berühren. Da war Teamwork gefragt! Ich hab mich extra leicht gemacht, die anderen konnten mich aber nicht über das Seil heben… vielleicht habe ich zu viele Bratkartoffeln gegessen. Wie ich darauf komme? Unter Betreuerin Jill ist beim Essen die Bierbank gebrochen. Da meinten das auch alle!
Am Abend war nochmal richtig was los. Die Betreuer haben sich in Schale geworfen und für uns einen großen Casinoabend veranstaltet. Was die nicht alles da hatten: Halli Galli, Bingo, Memory, Roulette, Looping Louie, ein Glücksrad, ein Würfelspiel UND sogar eine echte Kegelbahn! Ich hab richtig abgeräumt, dachte aber kurz, dass ich alles verloren hätte, als ich von TH-Taschendieben beklaut wurde. Aber zum Glück hatte das Casino eine vernünftige Security. Die haben das schnell geklärt.
Für den Blutmond durften wir ausnahmsweise etwas länger wach bleiben. Gemeinsam haben wir in den Himmel geschaut und das Naturspektakel verfolgt. Es war zwar leicht bewölkt, aber trotzdem konnten wir den roten Mond, den Mars und die Raumstation sehen. Das war schon schön. Ich will jetzt übrigens Astronaut werden.
In der Nacht waren schon wieder Fahnendiebe da. Ich fasse es nicht! Aber natürlich haben sie die Fahne nicht bekommen. Unter anderem waren es zwei Marsianer aus Marsberg. Die haben sogar den Fahnenmasten berührt. Mehr aber nicht!
Das war es für heute. Morgen gibt es mehr.

Liebe Grüße