Offiziersversammlung der Schützenbruderschaft

Zufrieden mit dem Offizierskorps der Bruderschaft: (v.l.) Sebastian Brand, Prinz Christoph Haverkamp, Ehrenoberst Werner Westlinning, Dirk Holtkamp (Hauptmann 2. Kompanie), Oberst Andreas Kintrup, Willi Hartmann (Hauptmann 1. Kompanie), Brudermeister Stefan Wellerdiek, König Christian Gerdhenrich und Andre Wiemer. Sebastian Brand und Andre Wiemer präsentieren den Flyer für den Bayerischen Abend.

St. Hubertus Clarholz-Heerde: Versammlung der Schützenoffiziere

Zur Offiziersversammlung hatte Schützenoberst Andreas Kintrup kürzlich alle aktiven Offiziere, Adjutanten, Fahnenoffiziere und Vogelträger der Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde in das Heerder Schützenheim eingeladen. Neben den Neuwahlen des Offizierskorps für die kommenden 2 Jahre standen der Rückblick auf das vergangene Schützenjahr und die bevorstehenden Aktivitäten im Mittelpunkt des Abends.

König Christian Gerdhenrich und Jungschützenprinz Christoph Haverkamp ließen es sich nicht nehmen, für die Bewirtung der Versammlung zu sorgen. Brudermeister Stefan Wellerdiek dankte in seinen Grußworten dem Schützenoberst für seinen unermüdlichen Einsatz für die Bruderschaft und attestierte ihm: „Andreas, Du bist stets mit Leib und Seele dabei.“ Auch dem gesamten Offizierskorps dankte er für den Einsatz über das Jahr hindurch, insbesondere bei den Prozessionen im Ort und beim Schützenfest. Zufrieden zeigte sich der Brudermeister mit der Neuausrichtung des Kompaniefestes. „Der Beginn am Nachmittag ist vor allem bei den Familien gut angekommen und, wie die Resonanz gezeigt hat, auch gut angenommen worden“, so Wellerdiek. Zudem regte er an, im Zuge der Gleichberechtigung über die Aufnahme von weiblichen Offizieren in das aktive Offizierskorps nachzudenken. „Rund 200 weibliche Mitglieder hat die Bruderschaft und es gibt keine Aktivität, die den Frauen verschlossen ist. Mit Diana Ortkras als erste stellvertretende Brudermeisterin gehen wir auch im Bezirk voran“, sieht Wellerdiek die Bruderschaft in dieser Hinsicht auf einem guten Weg. In diesem Jahr blieb aber noch alles in Männerhand. Die notwendigen Wahlen erfolgten einstimmig, Neubesetzungen waren nicht erforderlich. Mit einem Ausblick auf die nächsten anstehenden Termine schloss der offizielle Teil der Versammlung.

Am 02. Februar erfolgt die traditionelle Hubertus-Winterwanderung, am 25. Mai nimmt die Bruderschaft am Festumzug der Herzebrocker Schützengilde teil und für den 29. Juni ist das Kompaniefest auf dem Hof Brameyer terminiert. Sebastian Brand vom Organisationsteam gab den Offizieren noch einige Details für den am 06. April geplanten Bayerischen Abend im Schützenheim mit auf den Weg. In einer gemütlichen Runde klang der Abend im Schützenheim aus.