Noch Schlechtwetter beim Breitbandausbau in Herzebrock-Clarholz

Noch Schlechtwetter beim Breitbandausbau in Herzebrock-Clarholz.

Der Bauabschnitt 1 in Herzebrock ist größtenteils fertiggestellt, nun muss die Glasfaser noch in die Leerrohre eingeblasen werden. Damit dies jedoch geschehen kann, benötigen die ausführenden Firmen eine durchgängige Außentemperatur von mindestens 5 Grad Celsius. Nach dem Einblasen der Glasfaser in die Leerrohre folgt dann ein Testzeitraum von 4 Wochen. Daher wird der Start des Betriebes noch mindestens 8-12 Wochen dauern.

Im Dezember verzögerte sich leider der Abschluss der Tiefbauarbeiten im Bauabschnitt 1, da die letzten beiden Materialrollen nicht abrollbar waren und daher nicht verlegt werden konnten. Seit dem ruhen die Tiefbauarbeiten.
Der Start des zweiten Bauabschnitts soll dann im April/Mai 2019 erfolgen.