Programm zum Internationalen Frauentag in Herzebrock-Clarholz

prettysleepy1 / Pixabay

Programm zum Internationalen Frauentag in Herzebrock-Clarholz. Vortrag mit Musik, Imbiss und Getränken am 11. März „Zwischen Superfrau und Aschenputtel“.

Jedes Jahr organisiert die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Jutta Duffe, rund um den Internationalen Frauentag am 8. März eine besondere Veranstaltung.

„Kürzlich habe ich die Referentin Karin Vorländer kennen gelernt, die ich sofort für den Vortrag ‚Zwischen Superfrau und Aschenputtel – vom Wert weiblicher Arbeit‘ für Herzebrock-Clarholz gewinnen konnte“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte. Dieser spritzige und alltagsnahe Vortrag spricht insbesondere Frauen an, die im ständigen Konflikt zwischen Beruf, Familie, Freizeit, Haus, Erziehung, Pflege und sich selbst sind und glauben, den Spagat schaffen zu müssen oder zu wollen. Oder geht es vielleicht doch auch anders? Gibt es einen Weg zwischen Heimchen am Herd und Rabenmutter und wie lässt er sich finden? Karin Vorländer, selbst vierfache Mutter, gibt interessante Anregungen zum Nachdenken.

Bei einem kleinen Imbiss und Getränken wird der Abend am Montag, 11. März ab 19 Uhr im Pfarrzentrum St. Christina, Am Kirchplatz 2, auch musikalisch begleitet. Die Sängerin Kathrin Horstkötter, gebürtige Herzebrockerin, trägt thematisch auf den Abend abgestimmte Lieder vor. Der Arbeitskreis „Eine Welt“ unterstützt und bereichert den Frauenabend mit verschiedenen Angeboten. Alle interessierten Frauen sind, bei einer Teilnahmegebühr von vier Euro, herzlich eingeladen.

Zur optimalen Planung bittet Jutta Duffe um Anmeldung bis zum 6. März in Zimmer 9 im Rathaus, unter der Telefonnummer 05245- 444 217 oder per e-mail an jutta.duffe@gt-net.de.

Das gesamte Veranstaltungsprogramm im südlichen Kreisgebiet rund um den 8. März ist auf der Internetseite www.herzebrock-clarholz.de abrufbar. Im Rathaus liegt zudem ein Flyer aus.

Anlässlich des Internationalen Frauentags erhalten Besucherinnen des Rathauses am Freitag, 8. März in der Zeit von 11 bis 12 Uhr die zum Frauentag übliche Rose.

Der „Offene Frauentreff“ im Zumbusch-Haus fällt am 13. März aufgrund der am vorausgehenden Montag stattfindenden Veranstaltung aus.