Wohnungsbrand in Herzebrock

Foto: Feuerwehr Herzebrock-Clarholz

Die Feuerwehr wurde heute morgen um 09:41 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Sandstraße gerufen.

Vermutlich durch ein technisches Gerät kam es im Ortsteil Herzebrock in einem Mehrfamilienhaus an der Sandstraße zu einem Wohnungsbrand. Die Bewohner der betroffenen Wohnung waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht anwesend.

Als Bewohner anderer Wohnungen das Signal von Rauchwarnmeldern aus der betroffenen Wohnung hörten, alarmierten diese die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte quoll bereits dichter schwarzer Rauch aus der Wohnung. Alle Bewohner hatten das Haus inzwischen verlassen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Mit einem Überdruckbelüfter wurde das Gebäude entraucht, verletzt wurde niemand. Die Wohnung ist bis auf Weiteres jedoch nicht mehr bewohnbar. Im Einsatz waren die Löschzüge aus Herzebrock, Clarholz und Möhler, sowie die Drehleiter aus Rheda. Da bei Einsatzbeginn nicht klar war, ob noch Personen im Gebäude waren, entsandte die Leitstelle einen Notarzt, den Rettungsdienst und das DRK Herzebrock-Clarholz zur Einsatzstelle. Des Weiteren waren Einsatzkräfte der Polizei vor Ort.

Foto: Feuerwehr Herzebrock-Clarholz
Foto: Feuerwehr Herzebrock-Clarholz
Foto: Feuerwehr Herzebrock-Clarholz