BMW-Fahrer prallt vor Ampelmast

Am frühen Sonntagmorgen (31.03., 06.00 Uhr) befuhr der Fahrer eines grauen 5er BMWs die Herzebrocker Straße in Fahrtrichtung Herzbrock und beabsichtigte an der Einmündung Clarholzer Straße nach links in Richtung Beelen abzubiegen.

Dabei geriet er allerdings geradeaus von der Fahrbahn ab und prallte vor einen dort stehenden Ampelmast, der dabei komplett beschädigt wurde. Im BMW befanden sich nach Zeugenaussagen insgesamt drei Männer, von denen zwei vom Unfallort flüchteten. Die waren augenscheinlich stark betrunken.

Der Mann, der am Unfallort zurückblieb – ein 38-jähriger Mann aus Beelen – stand für die zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten deutlich erkennbar unter dem Einfluss von Alkohol. Er gab an, mit dem Auto gefahren zu sein. Daraufhin wurde ihm auf Anordnung eine Blutprobe entnommen.

Da aufgrund von aufgefunden Spuren nicht ausgeschlossen wurden konnte, dass die beiden flüchtigen Männer erhebliche Verletzungen davon getragen hatten und sie sich nun in hilfloser Lage befanden, wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera und Unterstützung der Feuerwehr nach ihnen gesucht.
Einer von ihnen – ein 34-jähriger Mann – wurde leicht verletzt an seiner Heimatanschrift in Beelen angetroffen. Auch er stand unter dem Einfluss von Alkohol. Daraufhin wurde auch ihm auf Anordnung hin eine Blutprobe entnommen, da nicht eindeutig feststand, dass er als Fahrer des BMW ausscheidet.
Die Identität des dritten Mannes steht bislang nicht fest; die polizeilichen Ermittlungen dazu dauern an.
Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste vom Unfallort abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8 000 Euro. Auch die Ampelanlage wurde schwer beschädigt; der Sachschaden beträgt hier etwa 15 000 Euro.

Der Führerschein des 38-Jährigen sowie der BMW wurden sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.