Fotogalerie Schützenfest 2019

Tobias Witte regiert die Gilde im Schützenjahr 2019/2020.

Das Königsschießen am Montag: Bei den Insignien versuchten heute 81 Schützen ihr Glück. Die Krone viel schon beim 15. Schuss durch Sandra Feldmann. Das Zepter fiel durch Dirk Konert beim 73. Schuss und der Apfel durch Thomas Geringhoff beim 112. Schuss, beide beim Spielmannszug. Der linke Flügel wurde vom Sportwart der Schützengilde Daniel Hunkenschröder beim 163. Schuss herunter geholt. Der rechte Flügel fiel beim 233. Schuss durch Michael Korsmeier.

Der neue Schützenkönig schoss nur zwei mal auf den Vogel: Mit einem gekonnten Schuss holte Tobias Witte um 14:46 Uhr nach einem langen Suchen nach geeigneten Kandidaten beim 274. Schuss herunter. Zu seiner Königin hat er seine Ehefrau Sabrina auserkoren.

Der diesjährige Schützenthron setzt sich wie folgt zusammen:
König Tobias und Königin Sabrina Witte
Stefan und Vanessa Frenzel
Jakob und Jessika Vering
Marina und Hendrik Hütt
Michael Korsmeier und Alexandra Timmerkamp
Kordula Klüsener und Andreas Berhorn
Timo und Ann-Kathrin Westermann
Julia und Kai Kintrup
Bianca Schröter und Carsten Hütt

Die Thronoffiziere, die den Thron begleiten werden, sind Bernhard und Lydia Hinkerohe.

Wir wünschen der Throngesellschaft ein spannendes und in unterhaltsames Schützenjahr.

Weiter unten findet ihr ebenfalls die Fotogalerie von Sonntag.

Fotos vom Schützenfest-Montag:

Sonntagnachmittag trafen sich die Schützen traditionell zum Sternenmarsch mit anschließendem Umzug und großer Parade auf dem Sportplatz am Waldstadion. Die Kinder des Herzebrocker Sportvereins zeigten im Zelt ihre erlernten Choreografien und erntetet für ihre Darbietungen viel Applaus. Parallel startete das Königsschießen der Herzebrocker Jungschützen.

Der neue Jungschützen-König von Herzebrock ist Kevin Stroot. Der Vogel fiel um 18:17 Uhr beim 210. Schuss. Insgesamt 47 Jungschützen und -schützinnen bis 25 Jahre versuchten sich die Insignien zu sichern. Als erstes fiel die Krone beim 64. Schuss durch Stefan Lakebrink. Der Apfel kam beim 110. Schuss durch Andre Thüte herunter und das Zepter könnte sich Daniel Baxhenrich beim 150. Schuss sichern. Nach der Proklamation des neuen Jungschützenkönigs wurden im Festzelt die langjährigen Mitglieder des Vereins für 25 Jahre, 40 Jahre, 50 und 60 Jahre geehrt.

Ebenfalls am Sonntag wurde der Heimatpokal erschossen: Michael Blauert belegte hier mit 28 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Jessica Hinkerohe und Heinz-Josef Katthöfer mit 27 Ringen. Insgesamt nahmen 23 Schützen am Wettbewerb teil, davon 11 im Stechen.

Fotos vom Schützenfest-Sonntag:

Der Startschuss für das diesjährige Schützenfest fiel am Samstag um 17:30 Uhr beim Antreten zum feierlichen Festumzug mit Kranzniederlegung am Friedhof und Ehrenmal. Dieses Jahr sind neben den Herzebrocker Schützen folgende Gruppen mit dabei gewesen: Heimatverein, MGV Concordia, Ehrengäste, Fürstliches Trompetercorps Rheda, Marienfelder Blasorchester, Spielmannszug Clarholz-Heerde, Schützenbruderschaft Clarholz-Heerde, Reiterverein Herzebrock-Rheda, Kutschengespanne, Freiwillige Feuerwehr und Spielmannszug der Schützengilde Herzebrock. Nach der Begrüßung aller Anwesenden im Festzelt wurde das Schützenmitglied Karl-Heinz Frenzel für seinen langjährigen Einsatz für die Schützengilde mit dem „Westfalenstern an der Lippischen Rose“ ausgezeichnet. Nach der offiziellen Eröffnung schwangen die Gäste dann mit der Tanzband „Festivity“ bei einer guten Musikmischung fröhlich das Tanzbein.

Ihr könnt Euch schon einmal den 29. September diesen Jahres vormerken: Da veranstaltet die Schützengilde ab 11:00 Uhr einen „Tag der offenen Tür“ mit vielen Angeboten und eröffnet den elektronischen Luftgewehrstand.