Siegerehrung im 35. Vereineschießen 2019

Sieger und Platzierte des 35. Vereineschießens 2019 der Gemeinde Herzebrock-Clarholz.

Am Freitag, 24. Mai, stand die Siegerehrung im diesjährigen 35. Vereineschießen an. Heinz-Josef Katthöfer, Vorsitzender der Heerder Sportschützen, konnte im Schützenheim neben den zahlreichen Teilnehmern auch den Schirmherrn des Vereineschießens, Bürgermeister Marco Diethelm, den Brudermeister, Stefan Wellerdiek, sowie die 1. Stv. Brudermeisterin, Diana Ortkras, alle natürlich auch aktive Teilnehmer am Schießen, begrüßen.

Der Hauptpreis im Wettbewerb „Goldene 10“, ein Gutschein, gestiftet von der Volksbank im Ostmünsterland e.G., ging an Andrey Janzen. Auf den Plätzen 2 und 3 gewannen Birgit Schöning und Peter Janzen jeweils Einkaufsgutscheine der Firma Sieweke e.K. Der Clarholzer Markbereichsleiter der Volksbank, Egon Reploh, übergab die Preise an die glücklichen Gewinner.

Den Bürgermeisterpokal (2 Schuss Glückscheibe) sicherten sich in der Mannschaftswertung mit 208 Ringen die Mannschaft „Thron 2018/2019 Schützengilde Herzebrock“ mit Vanessa Tophinke, Regina Witte, Ivonne Stiens und Christian Kemper. Die Mannschaft „Schützenverein Clarholz-Heerde Vorstand Herren“ mit Willi Hartmann, Thorsten Haverkamp, Andreas Kintrup und Heinrich Bünte gewannen die Mannschaftswertung passive Schützen mit 1086 Ringen. Den 2. Platz mit 1065 Ringen in dieser Kategorie belegte die „Gemeindeverwaltung Herzebrock-Clarholz“ mit Marco Schröder, Jens Jagiella, Anja Valentin und Marco Diethelm. Besonders zu erwähnen ist, dass Heinz-Josef Katthöfer in der Einzelplatzierung aktive offene Klasse 21-99 das maximale Ergebnis von 300 Ringen erzielte! Alle Sieger und Platzierten erhielten Urkunden und kleine Aufmerksamkeiten.

Alle Ergebnisse in der Übersicht (PDF) sind auf der Internetseite der Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde: www.clarholz-heerde.de einzusehen.

Über 4 Wochen haben sich Vereine, Firmen, Nachbarschaften sowie Gruppen, Stammtische und Clubs aus Herzebrock-Clarholz im Schießsport gemessen. Die Teilnehmerzahl mit 157 Schützen in 38 Mannschaften lag leider deutlich unter den Zahlen des Vorjahres (230/58). „Hier gilt es im nächsten Jahr daran zu arbeiten und nachzusteuern“, so der 1. Vorsitzende der Sportschützen. Heinz-Josef Katthöfer dankte zudem allen Helfern und Organisatoren, ohne die dieses Vereineschießen nicht zu stemmen ist. Er hob nochmals die vielen guten Schießergebnisse der Teilnehmer hervor. Ein gemütliches Beisammensein rundete den Abend ab.

Wir gratulieren allen Siegern, Platzierten sowie allen Teilnehmern und freuen uns auf das Schießen im nächsten Jahr.

Strahlende Gesichter auch bei den Kindern und Jugendlichen.
Zufriedene Gewinner: (v.l.) Heinz-Josef Katthöfer, Gerd Waltermann, Ivonne Stiens, Regina Witte und der Schirmherr des Vereineschießens, Bürgermeister Marco Diethelm.