Ferienspiele: Feuerwehr und Polizei zum anfassen

Die 19 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren konnten heute Vormittag im Rahmen der Ferienspiele nicht nur die Aufgaben und Geräte der Feuerwehr kennen lernen, sondern auch mehr über die Aufgaben der Polizei erfahren und die Funktionen eines Polizei-Autos genauer unter die Lupe nehmen.

Los ging es in zwei Gruppen: Die erste Gruppe bekamen von den drei Feuerwehrmännern Stephan Toppmöller, Stefan Nickel und Daniel Reichelt des Löschzuges Herzebrock die Fahrzeuge und Geräte gezeigt. Die Kinder lernten, dass die Feuerwehr nicht nur bei Brandeinsätzen aktiv wurden, sondern auch bei Rettungseinsätzen und für die Brandsicherung bei Großveranstaltungen und großen Feuerwerken. Die Kinder erfuhren ebenfalls, dass die Feuerwehrmänner und -frauen ehrenamtlich arbeiten und kein Geld für ihre Arbeit bekommen.

Die zweite Gruppe lernte von Polizei-Hauptkommissar Michael Verhalen was alles in einem Polizei-Auto zu finden ist: Funkgerät, Schlagstock, Stop-Zeichen, Sicherheitshelm, Polizeiweste, Unterlagen zur Dokumentation und noch vieles mehr. Den Kindern wurde ein simulierter Fahrrad-Unfall mit einem Auto gezeigt und wie die Spuren des „Tatorts“ festgehalten werden können. Danach wurde getauscht. Am Ende gab es für die 19 Jungen noch ein Eis als Erfrischung.

Die Feuerwehr Herzebrock-Clarholz freut sich auch immer über Nachwuchs: Bei der Jugendfeuerwehr können Jungen und Mädchen ab 12 Jahren alle zwei Wochen mittwochs (gerade Wochen) von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr üben. Weitere Infos findet Ihr hier: Jugendfeuerwehr

Aber auch die Löschzüge der Gemeinde freuen sich über Nachwuchs: Vorausgesetzt wird ein Wohnsitz in Herzebrock-Clarholz und ein Alter von 18 Jahren.  Weitere Infos zum Löschzug Herzebrock, Sicherheitsinformation und Ansprechpartner findet Ihr hier: Feuerwehr Herzebrock