Erlebnis.Kreis.GT- Wanderung

Freuen sich auf die 20. Erlebnis.Kreis.GT-Wanderung (v.l.): Anja Valentin und Bürgermeister Marco Diethelm von der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Hans-Hermann Strickmann vom Heimatverein Herzebrock sowie Marion Lauterbach und Geschäftsführer Albrecht Pförtner von der pro Wirtschaft GT.

Viel wandern macht bewandert: Erlebnis.Kreis.GT-Wanderung am 22. September in Herzebrock

Mit dem Erlebnis.Kreis.GT geht es am Sonntag, 22.September, nach Herzebrock. Zu der 13 Kilometer langen Rundwanderung sind Bürgerinnen und Bürger und Zugezogene jeden Alters herzlich eingeladen.

Los geht es um 10 Uhr an der Pfarrkirche St. Christina in Herzebrock. Während der erlebnisreichen Wanderung wird zunächst der Bolandwald im Ortsteil Herzebrock erkundet. Zwischen Wiesen und Feldern wird nach der Hälfte der Strecke eine ausgedehnte Pause auf dem Kartoffelhof Wöstmann eingelegt. Für Selbstzahler steht eine leckere Kartoffelsuppe zur Verfügung. Familie Wöstmann öffnet den Hofladen und möchte den nachhaltigen Umgang mit Acker und Schweinezucht näher bringen.

Nach der Pause führt die Route an restaurierten Fachwerkhäusern vorbei und verläuft weiter durch das Waldgebiet Putz. „Das 860 gegründete Kanonissenstift Herzebrock gehört zu den ältesten Klosteranlagen Westfalens und ist der wunderschöne Abschluss der Wanderung“, erklärt Hans-Hermann Strickmann vom Heimatverein Herzebrock. Sehenswert ist das ehemalige Benediktinerinnenkloster und der neu gestaltete, barocke Klostergarten sowie der Gewölbekeller, in den der Heimatverein Einblicke gewährt.

Die Tour ist auch für Familien mit Kinder- und Bollerwagen gut geeignet. Eine Anmeldung ist bis zum 18. September auf www.erfolgskreis-gt.de/reizeitkultur/wandern möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 120 Personen begrenzt. Ansprechpartnerin ist Marion Lauterbach, E-Mail m.lauterbach@prowi-gt.de, Telefon 05241 851066.