Lesung: Der Geschmack von Lebertran – eine Kindheit in den 50ziger Jahren

Auf Einladung des Büchereiteams der „Katholischen öffentlichen Bücherei St. Christina“ in Herzebrock fand am 30. Oktober 2019 eine Autorenlesung mit Cornelia Ertmer statt. Sie las aus ihrem Buch „Der Geschmack von Lebertran: Eine Kindheit in den 50er-Jahren“.

Die Zuhörer genossen einen unterhaltsamen Abend im Kaminzimmer des Pfarrzentrums, das bis auf den letzten Platz besetzt war. Beim Zuhören wurden Erlebnisse aus der eigenen Kindheit wieder lebendig.

Klappentext:

Das Kind wird in den 50ern geboren: Die Schrecken des Krieges verblassen, das Wirtschaftswunder blüht. Paradiesische Jahre, um groß zu werden. Doch es ist nicht nur die Zeit von Sonntagsgroschen, Fleißkärtchen und Häschenschule, sondern auch von Prüderie und Heuchelei. Der Schein der Wirtschaftswundergesellschaft wird mit allen Mitteln bewahrt. Und so stößt das Kind immer wieder auf Verbote und Tabus. Es gerät mit Nonnen aneinander und muss demütigende Erziehungsmaßnahmen über sich ergehen lassen.
Eine Kindheit, die nicht nur nach Karamellbonbons und Salmiakpastillen schmeckt.

Hier könnt Ihr das Buch bei Amazon bestellen: Der Geschmack von Lebertran: Eine Kindheit in den 50er-Jahren