Dokumentenprüfgerät im Rathaus Herzebrock-Clarholz sorgt für mehr Sicherheit

Fachbereichsleiter Wilhelm Towara und Sandra Westermann vom Bürgerbüro in Herzebrock-Clarholz sind froh, mit dem neuen Dokumentenprüfgerät gefälschte Pässe elektronisch identifizieren zu können.

Dokumentenprüfgerät im Rathaus Herzebrock-Clarholz sorgt für mehr Sicherheit: Gefälschte Pässe leichter erkennbar.

Seit dem Sommer 2019 kann der Bürgerservice der Gemeinde Herzebrock-Clarholz mit einem elektronischen Dokumentenprüfgerät Identitätsmissbrauch durch ge- oder verfälschte Ausweise, Pässe und Führerscheine besser vorbeugen. Auf Initiative von Sandra Westermann vom Bürgerbüro wurde das Gerät bei der Bundesdruckerei bestellt. Die Mitarbeiterinnen haben sich in Schulungen ausführlich damit vertraut gemacht.

„Bislang konnten wir nur manuelle Prüfungen von vornehmen“, informiert Wilhelm Towara, Leiter des Fachbereichs Schule, Sport, Kultur, Familie, Soziales und Ordnung. „Dies wurde zunehmend schwerer“ so Towara weiter: „Angebrannte oder in der Waschmaschine gewaschene Ausweise lassen sich mitunter noch per Augenschein identifizieren, doch gezielt manipulierte Dokumente erfordern eine weiterreichende Prüfung.“

Sobald der Verdacht auf Fälschung besteht, wird die Polizei eingeschaltet und gegebenenfalls wird ein strafrechtliches Verfahren eingeleitet. Bereits in einigen Fällen konnte die Gemeindeverwaltung mithilfe des Prüfgeräts Dokumentenmissbrauch feststellen.