Verkehrsunfall in Pixel

Weil sie nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Vorfahrt eines von links herannahenden Lancia missachete, verursachte eine 78-Jährige Autofahrerin am Dienstag um 12.23 Uhr einen schweren Unfall auf der Kreuzung Gütersloher Straße/ Pixeler Straße/ Westerfeld. Drei Menschen wurden verletzt.

Während ihre gleichaltrige Beifahrerin schwere Verletzungen erlitt, blieben die Frau ebenso wie eine Mitfahrerin auf der Rückbank (79) unverletzt. Die beiden Insassen des Lancia Delta erlitten leichte Blessuren.

Wie die Polizeibeamten an der Unfallstelle mitteilten, war die Rentnerin mit einem silbernen Golf auf der Pixele Straße unterwegs und wollte die Gütersloher Straße in Richtung Westerfeld überqueren. Gleichzeitig war der Fahrer des Lancia Delta (32) aus Oelde mit seinem 20-Jährigen Beifahrer auf der Landstraße aus Richtung Gütersloh kommend in Richtung Herzebrock unterwegs.

Im Kreuzungsbereich prallte der Lancia in das Heck des Golfs, der in seiner Fahrtrichtung nach rechts von der Straße abkam und liegen blieb. Der Lancia blieb auf dem Seitenstreifen hinter der Kreuzung mit erheblichen Schaden liegen.

Nach dem Notruf wurden die Löschzüge Herzebrock und Clarholz alarmiert, weil gemeldet worden war, dass jemand eingeklemmt sei. Ferner eilten Notarzteinsatzfahrzeuge aus Gütersloh und Harsewinkel ebenso zur Unfallstelle wie Rettungswagen aus Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh.

„Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort waren, konnte schnell Entwarnung gegeben werden“, erläuterte Feuerwehrchef Franz-Josef Toppmöller an der Unfallstelle. Auslaufende Betriebsstoffe wurden von den gut ein dutzend Kameraden abgestreut und der Rettungsdienst sowie die Polizei unterstützt.

Die Polizei sperrte die Gütersloher Straße für die Dauer der Unfallaufnahme rund eine Stunde. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Bild und Text: Andreas Eickhoff