Anzeige: Jeder Tag ist Lebertag – fit ins neue Jahr!

Wer kennt es nicht, das schlechte Gewissen nach den Feierlichkeiten von Weihnachten und Silvester. Der leckere Braten, der gute Sekt, die vielen Plätzchen – das alles gehört regelrecht zu Weihnachten und dem Jahreswechsel, und das ist auch gut so. Doch wie Goethe schon schrieb: „Kein Genuss ist vorübergehend; denn der Eindruck, den er zurück lässt, ist bleibend“. Dies gilt wohl im Positiven als auch im Negativen.

Deswegen haben viele von uns nach den Feiertagen das Bedürfnis, ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Eine Entgiftung ist immer eine gute Idee und die Leber wird es uns danken. Denn wenn die Leber überlastet ist, wird die Verdauung beeinträchtigt, wir schlafen schlechter, sind oft müde und schlapp. Auch das gesamte Bindegewebe, die Gelenke und die Haut leiden darunter. Für eine Entgiftung gibt es viele verschiedene Ansätze und Vorgehensweisen.

Die naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten diesbezüglich sind breit gefächert, von pflanzlichen über homöopathische Präparate, bis hin zu physikalischen Anwendungen wie z. B. die Schröpfmassage. Die Schröpfmassage fördert die Durchblutung und den Lymphfluss – sozusagen unsere Müllabfuhr.

Was außerdem jeder von uns für sich tun kann: trinken Sie morgens nach dem Aufstehen ein Glas lauwarmes Leitungswasser mit einer kleinen Prise Salz. Das regt den Stoffwechsel an und spült die in der Nacht angesammelten Giftstoffe aus, das Salz bewirkt eine bessere Aufnahme des Wassers in unsere Körperzellen. Da aber jeder Mensch unterschiedlich ist, gibt es für eine Entgiftung kein Pauschal-Rezept. Der eine will es schneller hinter sich bringen, der andere hat mehr Durchhaltevermögen und bevorzugt eine sanftere Methode. Im Endeffekt sollte das Ergebnis jedoch das selbe sein: fit und schmerzfrei ins neue Jahr starten.

Gerne könnt Ihr bei Fragen oder Interesse die Heilpraktikerin Andrea Renkl ansprechen. www.naturheilpraxis-renkl.de