Falsche Polizeibeamtin aus Herzebrock-Clarholz aufgeflogen

Falsche Polizeibeamte aufgeflogen: Zwei Festnahmen auf frischer Tat.

(ots) Am Dienstagabend, 11. Februar, haben Beamte der Polizei Hamm eine falsche Polizistin in Hamm-Berge auf frischer Tat festgenommen, als sie bei einem Hammer Bürger Geld und Schmuck abholen wollte.

Wie üblich bei der Masche gab sich ein Betrüger am Telefon als Kriminalbeamter aus und versuchte dem 77-Jährigen zu suggerieren, dass wegen sehr vieler Einbrüche in seiner Nachbarschaft auch seine Wertsachen im Haus in ernster Gefahr seien. Erst möglich gemacht hatte die Festnahmen der aufmerksame Angerufene selbst. Der erkannte den Betrug noch während des Telefonats, handelte richtig und informierte sofort die Polizei.

Unter Anleitung der Hammer Polizisten telefonierte der 77-Jährige noch mehrmals mit den falschen Ermittlern und vereinbarte, das Geld und den Schmuck in einem Stoffbeutel in eine Mülltonne vor seinem Haus zu deponieren. Statt Geld und Schmuck befand sich in dem Beutel wertloses Altpapier.

Als eine 18-jährige Mittäterin der Betrüger gegen 21.45 Uhr auftauchte und den vermeintlich gut gefüllten Beutel aus dem Mülleimer zog, griffen die Polizisten zu. Die 18-Jährige versuchte noch zu Fuß zu flüchten, konnte aber schnell gestellt werden. Der Polizei gelang es kurze Zeit darauf, eine weitere Tatverdächtige zu fassen: Sie wartete auf die Abholerin in der Nähe in einem Ford mit Gütersloher Kennzeichen. Die beiden Frauen aus Herzebrock-Clarholz wurden festgenommen und kamen ins Polizeigewahrsam.

Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an. Ob die mehr als zehn versuchten Betrugsanrufe falscher Polizisten bei Hammer Bürgerinnen und Bürger am Dienstagabend auch auf das Konto der Bande gehen, ist ebenfalls Bestandteil der laufenden Ermittlungen