Bürgermeister Marco Diethelm stellt sich erneut zur Wahl im September

Am heutigen Samstag hat der CDU Ortsverband in die Mensa der Von-Zumbusch-Gesamtschule eingeladen, um den amtierenden Bürgermeister Marco Diethelm als Kandidat für die anstehende Bürgermeisterwahl am 13. September 2020 vorzustellen. Marco Diethelm wurde von allen Vorständen der CDU als Kandidat für die Wahl nominiert und freut sich auf einen spannenden Wahlkampf.

Innerhalb der CDU-Fraktion gab es ein klares Votum für die erneute Kandidatur von Marco Diethelm, da sie hinter seiner Arbeitsweise der vergangenen Jahre stehen und die Zusammenarbeit gut harmoniert hat.

Als nächstes steht nun ein Termin Mitte März an, bei dem alle CDU Mitglieder eingeladen werden, um für die den Bürgermeister-Kandidaten, die Kreistagsmitglieder-Kandidaten und für die Ratsherren und -Frauen der 17 Wahlbezirke zu stimmen.

Nach Bernhard Petermann, Fraktionsvorsitzender der CDU, wurde in den vergangenen fünf Jahren viel geschafft: der Neu- und Umbau der Von-Zumbusch-Gesamtschule und der Kläranlage. Besonders hervorzuheben sei hier das Leuchtturmprojekt der Gemeinde: Glasfaser für das ganze Gemeindegebiet. Aber auch neue Projekte stehen schon auf der Agenda, wie der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Quenhorn, der Bau der Rettungswache in Clarholz und die Entwicklung von Wohnbauland. Ein besonderer Fokus, so Thomas Freitag, dem Vorsitzenden des Gemeindeverbands der CDU, sei auch bei die Entwicklung des Industriegebietes in Herzebrock mit der Sanierung der Dieselstraße und einer Aufwertung des Gebietes an sich. Es werde auch daran gearbeitet neue Industrieflächen angrenzend am Industriegebiet zu erschließen.

Marco Diethelm freute sich nicht nur über die Unterstützung der CDU Familie, die ihm heute nicht nur sprichwörtlich zur Seite stand, sondern auch über die Unterstützung seiner eigenen Familie.
Mit dabei waren heute unter anderen: Annika Mainka, Vorsitzende der Jungen Union, deren Fokus auf die Vernetzung und Mobilität der Jungen Menschen in der Gemeinde liegt. Maria Brameyer, Vorsitzende der Frauen Union, welche die Windeltonne in Herzebrock initiiert haben. Albert Waltermann, als stellvertretender Vorsitzender der Senioren Union, die ein besonderes Augenmerk auf die medizinische Versorgung und die innere Sicherheit in der Gemeinde haben.
Die CDU sieht sich somit gut und stark aufgestellt, um alle Altersklassen der Gemeinde zu vertreten.